Freitag, 4. September 2015

Jägerin und Gejagte von Sabine Kuegler





Über das Buch:

Preis: 19,95 Euro
Seite: 268
Erscheinungsdatum: 2009
Originalsprache: Deutsch
Genre: Biographie
Verlag: Droemer
ISBN: 978-3426274941
3.Teil der West-Pepua-Deutschland-Serie

Inhalt:

"Es gibt Geschichten, die ich noch nie erzählt habe: von der Zeit, als ich meine Seele verlor, als mich eine grausige Kälte ergriff, als ich versuchte, meine Einsamkeit zu verdrängen, und meine Angst durch Härte
zu ersetzen. Ich fing an zu Kämpfen und wurde von der Gejagten zur Jägerin..."

Bittere Jahre waren es, als "Dschungelkind" Sabine Kuegler von West-Pepua nach Europa kam - in den Dschungel der westlichen Zivilisation. Fast wäre sie am Zusammenprall der Kulturen zerbrochen.
Doch dann besann sie sich auf die Kräfte, die ihre Kindheit in der Naturihr verliehen hatte...

Das Cover:

Auf dem Cover sieht man Sabine Kuegler. Und ich finde, es sagt mehr als 1000 Worte. Es passt gut zu dem Buch, da es ja eine Biographie darstellt.

Die ersten 3 Sätze:

Ein kleines Zimmer, kalt und dunkel.Nur eine Tischlampe mit matter Glühbirne.Ich spüre den harten Stuhl nicht, auf dem ich sitze.

Schreibstil & Aufbau:

Die 268 Seiten sind in 25 Kapiteln und 3 Teilen aufgeteilt.Es wurde in Ich-Form, aus der Sicht von Sabine Kuegler geschrieben.Es ist sehr emotional geschrieben und man konnte es gut lesen.Es war auch sehr flüssig zu lesen.Ich hatte es morgens angefangen und abends durch.Es wird alles so geschrieben, wie Sabine es erlebt hat.Vom Anfang als Kind bis heute, kam alles in dem Buch vor.

Die Protagonisten:

Ich finde Sabine Kuegler sehr stark. All das was sie durchgemacht hat, als sie von West-Pepua kam, hätte manch anderen Europäer kaputt gemacht.Ich finde es auch gut, das sie über die Zeit schreibt und finde es toll,das sie in ihrem Herzen immer noch beide Seiten liebt (West-Pepua und Deutschland).Ich finde sie sehr sympatisch.

Meine Meinung:

Ich fand das Buch super! Schon die zwei Bände vorher waren klasse. Und dieser schließt da an.Jede Zeile dieses Buches ist es Wert gelesen zu werden. Ich finde es super flüssig zu lesen und es ist einfach super geschrieben.Man merkt diesen Buch an, das es mit viel Emotionen geschrieben wurde.Ich kam von den Buch einfach nicht los. Ich habe es in jeder freien Minute gelesen, so das ich es an einem Tag durchhatte.Es ist wahnsinn zu sehen, wie es einen fertig machen kann, zwischen zweiKulturen aufgewachsen zu sein und dann in der eigentlichen Kultur wieder zu bekommen.Ich bewundere Sabine Kuegler mit ihrer Stärke.
Schade, das jetzt die Reihe zu ende ist, ich hätte gerne noch mehr gelesen darüber.

Fazit:

Ein super Buch aus einer super Reihe!

Über die Autorin:

Geboren 1972 in Nepal, kam Sabine Kuegler mit 5 Jahren in den Dschungel von West-Pepua, wo ihre Eltern, deutsche Sprachwissenschaftler und Missionare, einen neuen Wirkungskreis gefunden hatten. Mit 17 Jahren kehrte sie nach Europa zurück, machte ihr Abitur in einem Schweizer Internat und kämpfte hart darum, beruflich und privat im Westen Fuß zu fassen. Heute hat sie 4 Kinder aus 2 Ehen und lebt als Sozial engagierte Autorin in der Nähe von München.

Wieviele Mäuse?

 
BenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen