Dienstag, 22. September 2015

Dancing Jax Zwischenspiel von Robin Jarvis

Über das Buch:
 ISBN: 9783732001316
Preis: 14,95 Euro
Verlag: Script 5
Teil 2 einer Trilogie
Erschienen: 2013
Originalsprache: Englisch
Originaltitel "Dancing Jax - Freax and Rejex" erschien 2012
Seiten: 542

Inhalt:

Vor einigen Monaten tauchte ein merkwürdiges altes Buch in einer britischen Kleinstadt auf und zog all jene, die es lesen, in seinen Bann.Inzwischen wurde das Buch in großen Stil veröffentlicht und ganz Großbritannien ist ihm verfallen. Diejenigen, die sich seinem Einfluss wiedersetzen, wurden getötet. Doch es gibt einige, auf die das Buch keine Wirkung hat. Sie werden Abtrünnlinge genannt, werden verfolgt und gejagt, auch von ihren Familien und Freunden. Dies ist ihre Geschichte.

Das Cover:

Das Cover liebe ich. Ich finde es sieht richtig toll aus, wie eine Spielkarte, nur halt mit Totenkopf als Gesicht. Und das schwarz - rot passt auch gut zusammen.

Die ersten 3 Sätze:

Und wieder ein neuer Blog-Versuch. Von wie vielen Seiten bin ich nun schon rausgeflogen? In ganz Großbritannien ist kein einziger Provider mehr übrig, der nicht von ihnen kontrolliert wird.

Aufbau & Schreibstil:

Das Buch ist in 30 Kapiteln unterteilt und in Erzählform geschrieben. Ab und zu ist es etwas schwer zu lesen, aber es ist sehr spannend. Einer Aktion folgt der nächsten. Die Spannung nimmt nicht ab.

Meine Meinung:

Dieser Roman hat mich richtig gefesselt und mich in eine Zeit zurückversetzt. Ich habe das Gefühl, das der Autor, den zweiten Weltkrieg als Vorbild für diesen Roman genommen hat. Irgendwie erinnert mich alles daran. Schon alleine, das das Buch und der Ismus angebetet werden. Das ist doch so als würde Hitler angebetet. Das Lager, wo die Jugendlichen hinkommen, ist für mich, wie damals das Konzentrationslager. Auch die Stimmung in dem Roman ist oft sehr drückend, aber auch spannend.
Ich könnte mir nicht vorstellen, das ein Buch so die Welt ändern kann. Es ist schon schlimm, das ein Mensch es konnte.
Es kommen immer wieder Situationen vor, wo du denkst, das darf doch wohl nicht wahr sein.

Fazit:

Sehr spannend und sehr mysteriös!

Über den Autor: 

Mit dem Schreiben und Illustrieren begann Robin Jarvis 1988. Seine Bücher wurden in Großbritannien mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und haben sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft. Was der Autor, der in London lebt, überhaupt nicht mag, sind Geschichten, in denen er niemanden umbringen kann.

Wieviele Mäuse?

BenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatar


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen