Donnerstag, 21. September 2017

Top Ten Thursday # 30



Bei der Aktion von Steffi mache ich gerne wieder mit.

Thema: Eure 10 Lieblingsfilme

1. Dirty Dancing
2. Es von Stephen King
3. Die Frau des Zeitreisenden
4. Friedhof der Kuscheltiere
5. PS Ich liebe dich
6. Wenn der Vater mit dem Sohne
7. Sister Act - Eine himmlische Mission
8. Die lustige Welt der Tiere
9. Coyote Ugly
10. Dolores

Montag, 18. September 2017

Cover Monday # 32

 

Bei Moyas Buchgewimmel gibt es diese Aktion, bei der ich immer wieder gerne mitmache.

  

Inhalt:

Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ...
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler.
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …

Das Cover:

Das Cover ist super. Der Schutzumschlag ist gemacht wie ein Bullauge und wenn man dadurch sieht, sieht man das Meer. Außerdem ist es ein Buch, was auch ohne Schutzumschlag schön aussieht.

Sonntag, 17. September 2017

Wochenrückblick # 21

1.) Folgende Bücher habe ich gelesen:
  •  Eine Handvoll Wind von Colin T. Blackstone
  • Stolz und Vorurteil von Jane Austen
  • So groß wie deine Träume von Viola Shipman
 2.) Folgende Posts habe ich gepostet:
3.) Was sonst noch so los war?
  • Am Montag war ich bei meiner Oma frühstücken. Es war sehr schön.
  • Am Dienstag hat unsere Firma eine Informationsveranstaltung gehabt. Am Anschluß gab es lecker Essen für uns alle. 
  • Am Dienstag Nachmittag hatte ich einen Migräneanfall und da habe ich 2 1/2 Stunden geschlafen. Die Kinder haben schön Rücksicht auf mich genommen.
  • Seit Mittwoch haben die Kinder Bento-Boxen. Das sind Frühstücksbosen, die unterteilt sind. So ist nichts mehr in der Butterbrotsdose durcheinander.
  • Von Donnerstag bis Samstag haben wir unsere Küche renoviert. Also tapeziert, gestrichen und neue Möbel rein. Das war eine Arbeit.
  • Mein Stiefsohn (19Jahre) hat richig toll geholfen. Er hat hier auch geschlafen.
  • Heute waren wir mit meiner großen Tochter, bei der Notfallambulanz. Sie wurde im Finger von einer Biene gestochen und sie reagiert immer leicht allergisch darauf. Es wird bei ihr immer gleich dick.
  • Außerdem war ich Donnerstag morgen noch in der Schule und habe dort in der Bücherei geholfen. Die Kinder können sich in der Stunde immer ein Buch aussuchen und es zu Hause lesen. Es ist fest im Stundenplan drin.
  • Außerdem hbe ich viel Stress in der Arbeit gehabt und mein linkes Bein tat wieder höllisch weh.  

Eine Handvoll Wind von Colin T. Blackstone

Eine Handvoll Wind Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Preis: 9,95 Euro
Seiten: 477
ISBN:9783954170333
Erschien: 2016
Originalsprache: Deutsch
Genre: Roman
Verlag: digital coffee

Vielen Dank dem Digital coffee Verlag und Colin T Blackstone für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Die junge Elise Jaspersen will nur eins: Reiten - am liebsten eine berühmte Springreiterin werden. Ein Plan, der ihre Familie wenig begeistert. Deshalb soll sie Vater und Großvater nach Afrika begleiten, um das Familiengeschäft kennen zu lernen und ihre Leidenschaft für Pferde zu vergessen. Ungewollt gerät die Reise durch das Land der Tuareg zum schicksalhaften Abenteuer. Schockiert und verletzt kehrt die junge Frau der Sahara den Rücken.
Auf Gestüt Risby, idyllisch an der Ostsee gelegen, will sie vergessen und ganz neu anfangen. Großvater Magnus überrascht mit einem plötzlichen Sinneswandel und großen Ambitionen und für einen Moment rückt die Erfüllung aller Träume näher. Wäre da nicht dieser mysteriöse Unbekannte, der Elises Familie mit düsteren Botschaften bis nach Schleswig Holstein verfolgt. Und Viktor, der nicht nur Elise verwirrt.

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön. Ich liebe Pferde.

Die ersten 3 Sätze: 

"Einzigartig", murmelte Magnus Jaspersen und betrachtete die rote Sonne, die sich am Horizont erhob. Ihre Strahlen ließen die spiegelglatte Oberfläche des Niger-Flusses wie ein breites Band aus rotem Gold leuchten, zeichneten Schatten auf die sandigen Flächen am anderen Ufer und beendeten Magnus, so dass er die Lieder zusammenkneifen musste. Trotzdem sah er weiter hin.

Meine Meinung:

Die Geschichte ist eine super Pferde und Liebesgeschichte. Ich kam nur nicht so mit der Protagonistin Elise klar. Sie war in meinen Augen eine verwöhnte Ziege. Elise meinte sie bekäme immer alles und wenn sie es nicht bekam, lief sie weg, wie eine beleidigte Leberwurst. Auch wie sie oft mit den Pferden umging, war nicht immer die feine Art und Weise.
Aber ich fand es toll, wie Viktor mit Elise umgeht und das er ihr etwas den Kopf stützt. Bei ihm ist Elise ganz anders und da gefällt sie mir auch.
Am Anfang der Geschichte fandd ich den Großvater richtig sympathisch, aber das änderte sich im Laufe der Geschichte. Ich fand das Ende super, auch wie es zu dem Ende kam, war spektakulär.
Elise durchlebt in der Geschichte ein Sinneswandel, der sie am Ende der Geschichte zu einer anderen Person macht.
Ich fand es toll, wie hier um die Pferde gekämpft wurde.
Es ist auf jeden Fall ein schönes Buch für Pferdeliebhaber und Personen, die Liebesgeschichten lieben.

Fazit:

Ein schönes Buch, was aber ein paar Macken hat.

Über den Autor:

Colin T. Blackstone ist das Pseudonym eines publikumsscheuen Autors, der sich und dem Leser die Auflistung besuchter Bildungseinrichtungen, Broterwerbsstätten oder Nationen erspart. Erwähnenswertes schreibt er in seine Romane, inspiriert von Erlebnissen, Beobachtungen und Begegnungen. Obwohl keine seiner Geschichten ohne Verbrechen und Verbrecher auskommt, legt er sich ungern auf ein Genre fest. Bei Digital Coffee erschien "Eine Handvoll Wind", das bei den Tuareg in der Sahara, in Irland und Schleswig-Holstein spielt. Es folgten "Fi-eine Geschichte aus dem Nahen Osten der Jahrtausendwende" und "Golkonda" - Dents erster Fall - der den unfreiwilligen Ermittler aus Hamburg nach Indien verschlägt. Derzeit in Arbeit:  Dents zweiter Fall.   

Wieviele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:




Samstag, 16. September 2017

8 Tage im Juni von Brigitte Glaser

8 Tage im Juni Über das Buch:

Format: Hardcover
Preis: 11,99 Euro
Seiten: 221
ISBN: 9783414823632
Erschien: 2013
Originalsprache: Deutsch
Genre: Jugendroman
Verlag: Boje

Inhalt:

Jenny und Lovis leben nur wenige Kilometer voneinander entfernt und doch könnte ihr Leben nicht unterschiedlicher sein. Lovis' Vater hat viel Geld, Jenny dagegen ist in einer Sozialwohnung zu Hause und weiß oft nicht, von welchem Geld sie das nächste Abendessen kaufen soll. Als Lovis an einer menschenleeren U-Bahn-Haltestelle von drei Jugendlichen zusammengeschlagen und auf die Gleise geschubst wird, ist es Jenny, die ihn im letzten Moment auf den Bahnsteig zieht. Doch sie läuft weg, bevor die Polizei kommt. Lovis dagegen geht das fremde Mädchen nicht mehr aus dem Kopf, er möchte sie unbedingt wiedersehen ...

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön. Es zeigt zwei Jugendliche, die sich lieben. Es könnten die Protagonisten Lovis und Jenny sein.

Die ersten 3 Sätze:

Von jetzt auf gleich krachte ein Wolkenbruch aus dem schwarzen Nachthimmel. Der Regen fiel in harten Tropfen, die unbeschädigt vom Pflaster hochzuspringen schienen. Lovis hielt sich die Jacke über den Kopf und stürmte los. 

Meine Meinung:

Jenny und Lovis lernen sich kennen, als Lovis niedergeschlagen wird. Aber beide kommen aus verschiedenen Welten. Jenny ist arm und sie muss ihre Familie zusammenhalten, weil die Mutter nicht in der Lage dazu ist. Lovis dagegen muss auf das Geld nicht achtgeben und kann machen, worauf er Lust hat. Als Jenny auch noch merkt, das sie einen Schläger, schon seit Kindheit kennt, wird es erst richtig kompliziert.
Ich fand es toll, wie Lovis immer zu Jenny gehalten hat, auch dann als viele nur meinten, das sie nur auf das Geld aus ist. Ich finde die ganze Geschichte um die beiden sehr romantisch.
Hier wird richtig gezeigt, was es bedeutet, das erste Mal verliebt zu sein und was es für Gefühle mit sich reist.
Ich finde es toll, wie hartnäckig Lovis ist. Und auch Jenny ist mit Lovis ganz anders, so liebevoll und zugänglich.

Fazit:

Ein sehr schönes Buch über die erste Liebe und was Liebe bewirken kann.

Über die Autorin:

Brigitte Glaser, geboren am 18. März 1955 in Offenburg, wuchs im Badischen auf. Sie studierte in Freiburg Pädagogik und wechselte danach nach Köln, wo sie heute als Medienpädagogin in der Erwachsenenbildung arbeitet. Zwischen 2001 und 2008 erschien ihre Krimiserie »Tatort Veedel« mit Orlando und List im Kölner Stadt-Anzeiger. Daneben hat sie zahlreiche Kurzkrimis für Anthologien geschrieben. 

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Freitag, 15. September 2017

Freitags Füller # 32


 Bei Scrap Impulse habe ich folgende Aktion gefunden und mache da immer wieder gerne mit.


1. Ist denn wirklich alles besser gewesen, als man Kind war?
2. Ich habe ein Rezept für Harmonie gefunden, und fürs Glücklich sein in der Familie .
3. Am liebsten mag ich gerade, das meine Große jetzt so Selbstständig wird.
4. Ich bastele mit meinen Kindern die Herbstdekoration.
5. Socken an den Füßen, am besten Kuschelsocken, das brauche ich jetzt schon abends unter der Decke. 
6. "Durch Höhen und Tiefen" könnte der Titel eines Buches über meines Lebens lauten.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich darauf, das es in der Kücher vorwärts geht , morgen habe ich geplant, die Küchenschränke einzuräumen und arbeiten zu gehen und Sonntag möchte ich das die Wohnung wieder ordentlich ist und die Küche steht!

Brief an mein Leben von Miriam Meckel

Brief an mein Leben Über das Buch:

Format: Hardcover
Preis: 9,99 Euro
Seiten: 218
ISBN: 9783498045166
Erschien: 2010
Originalsprache: Deutsch
Genre: Biographie
Verlag: rowohlt

Inhalt:

Das ehrliche, persönliche Protokoll einer Burnout-Krise und ihrer Überwindung
«Ich war fünfzehn Jahre um die Welt gereist, hatte gearbeitet, geredet, geschrieben, akquiriert, repräsentiert, bis der Arzt kam. Im Wortsinne. Ich habe keine Grenzen gesetzt, mir selbst nicht und auch nicht meiner Umwelt, die zuweilen viel verlangt, mich ausgesaugt hat wie ein Blutegel seinen Wirt. Und das meiste von dem, was ich gemacht habe, hat mir tatsächlich Freude gemacht … Aber ich habe in alldem nicht die aristotelische Mitte finden können zwischen dem ‹Zuviel› und dem ‹Zuwenig›. Nun war ich plötzlich stillgelegt, wiederum im Wortsinne …»

Das Cover:

Das Cover ist nichts besonderes. Es ist halt wie ein typisches Cover von einer Biographie.

Die ersten 3 Sätze:

Ich stehe am Fenster. Im Zimmer ist es dunkel. Draußen auch.

Meine Meinung:

Miriam Meckel schreibt in der Klinik, in der sie kommt als sie Bornout hat, ein Brief an ihr Leben. Sie schreibt alles auf, was sie bewegt. Sie darf die erste Zeit mit niemanden Kontakt haben. Auch kein Buch lesen, kein Radio und kein Fernseher, nichts was von außen kommt. Am schlimmsten wäre es für mich, nicht lesen zu dürfen.
Damit sie beschäftigt ist, fängt sie an ihre Gedanken aufzuschreiben. Deshalb ist auch nicht alles geordnet, sondern so wie es gerade kommt.
Ich finde das Buch super, weil es zeigt, was Bornout aus einem machen kann. Und das es jeden erwischen kann.
Man leidet richtig mit Miriam mit, was sie alles durchmacht.
Die ganze Geschichte liest sich, als wären es lange Tagebucheinträge.
Ich finde es spannend, die Gedanken eines anderen zu lesen und zu sehen, wie sich die Gedanken im Laufe der Zeit verändert haben. Man merkt hier richtig, das Miriam in der Klinik an sich gearbeitet hat.

Fazit:

Eine ehrliches und interessantes Buch über die Krankheit Burnout.

Über die Autorin:

Miriam Meckel, geboren 1967, studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft, Jura und Sinologie und promovierte über das europäische Fernsehen. Sie war Regierungssprecherin des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, später Staatssekretärin für Europa, Internationales und Medien. Seit 2005 ist sie Professorin für Corporate Communications an der Universität St. Gallen. Sie hat zahlreiche fachwissenschaftliche Publikationen zu Medienthemen veröffentlicht. 

Wieviele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Donnerstag, 14. September 2017

Top Ten Thursday # 29



Bei der Aktion von Steffi mache ich gerne wieder mit.

Thema: 10 Bücher, die ihr niemals (weiter)lesen würdet

Bildergebnis für Die Säulen der Erde

Mittwoch, 13. September 2017

Harry Potter Tag

Bei Lis@s Bücherwelt habe ich einen XXL Harry Potter Tag gefunden, den ich gerne mitmache.

Also hier sind die Fragen:

1. Deine erste Begegnung mit Harry Potter?

Also, ich habe Harry Potter erst kennengelernt, da waren die ersten 2 Bände schon erschienen. Die Chefin von meiner Mutter hat auch gerne gelesen und sie hatte die Bücher. Sie meinte zu meiner Mutter, das wären auch Bücher für mich und hat sie mir ausgeliehen. Als ich sie anfing zu lesen, konnte ich nicht aufhören.
Das nächste Band habe ich mir dann sofort geholt am Erscheinungstag. Ach und die ersten beinden Bände bekam ich von meinen Eltern zur bestanden Prüfung geschenkt.

2. Dein liebster Teil (Buch/Film)?

Mein liebster Teil ist "Harry Potter und der Stein der Weisen". Den da sind sie alle noch so Unschuldig und die Zauberfwelt ist noch friedlich und alle Lieblingscharaktere leben noch.

3. Und welchen Teil findest du am schlechtesten (Buch/Film)?

Da gibt es eigentlich keinen. Ich finde alle super.

4. Dein Lieblingscharakter?

Mein Lieblingscharakter ist Nevile Longbottem, weil er sich nicht nur gegen Feinde stellt, sondern auch mal gegen Freunde, wenn er etwas nicht gut findet. Außerdem finde ich es gut, das er bei seiner Meinung bleibt und das er immer fürs Richtige einsteht.

5. Gibt es Szenen aus Buch oder Film die dir wichtig sind oder an die du dich besonderst erinnerst?

Ich erinnere mich besonders an die Szene, als Harry Potter gegen Voldemort auf dem Friedhof kämpft und seine Eltern noch mal erscheinen und ihm helfen. Obwohl die Szene so spannend ist, ist es doch irgenndwie auch rührend.

6. Auf welches Detail aus dem Buch hast du dich im Film gefreut?

Ich habe mich auf die Szene mit den Zeitumkehrer gefreut und ich muss sagen, das sie echt gut im Film umgesetzt wurde.

7. Stört dich an den Verfilmungen etwas? Wenn ja, was und warum?

Ja, mich stört es, das vieles im Film anders ist, wie im Buch. Da werden Szenen einfach weggelassen oder anders dargestellt.

8.  Lieblingsort? (Hogsmeade, Hogwarts, Fuchsbau, , Gemeinschaftsturm...)

Auf jedenfall Hogwarts.

9. Lieblingslehrer- und Schulfach?

Mein Lieblingslehrer ist Remus Lupin. Und mein Lieblingsfach ist Verteidigung der dunklen Künste.

10. Würdest du gerne mal ein Butterbier schlürfen?

Auf jeden Fall, ja.

11. Lieblingsschauspieler?

Mein Lieblingsschauspieler ist Alan Rickman. Den er hat einfach super Severus Snape verkörpert.

12. In welchem Haus wärst du am ehesten?

Das weiß ich nicht, aber ich möchte nicht in Slytherinhaus. Da lieber in eins der anderen 3.

13. Welches Haustier hättest du gerne?

Ich hätte am liebsten eine Eule.

14. Hast du mit 11 auch auf den Brief von Hogwarts gewartet?

Nein, denn da gab es die Bücher noch nicht und ich wusste noch nichts von Hogwarts.

15. Gab es Stellen im Buch/Film, die dich zum Weinen gebrach haben?

Ja, immer wenn einer starb.

16. Hast du auch die Videospiele gespielt?

Nein, kein einziges davon.

17. Was wäre dein Patronus?

Ich glaube mein Patronus wäre ein Hund, denn bei ihnen hält eine Freundschaft ewig und sie setzten sich für Freunde ein. Außerdem mögen sie es harmonisch.

18. Wenn du einen der Heiligtümer des Todes haben könntest, welchen würdest du wählen?

Ich würden den Unsichtbaren Umhang nehmen. Den den finde ich am besten.

19. Warst du mal am Gleis 9 3/4 in London am Bahnhof Kings Cross?

Nein, leider noch nie. Werde ich auch nicht so schnell hinkommen.

20. Warst du mit den Ende zufrieden?

Ja, war ich. Ich fand das Ende sehr schön.




Dienstag, 12. September 2017

Lies dich nach Hogwarts (Challenge)

liesdichnachhogwarts-social-media 
 Auf Facebook wurde ich auf diese Challenge aufmerksam und da war mir gleich klar, das ich da mit machen muss. Die Challenge wurde von Andy, AlinaJacquelin, Ivonne und Yasmin-Stella und dem Carlsen Verlag
 ins Leben gerufen. Vom 1 Oktober bis zum 31.12.2017 muss man 28 Aufgaben erledigen und daurch Punkte sammeln. Gewinnen kann man auch was und zwar: 
Platz 1-3 je 1 mal Harry Potter und der gefangene von Askaban (Schmuckausgabe)
Platz 4-5 je 1 mal Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Schmuckausgabe)

Nun kommen wir zu den Aufgaben:

LEICHTE AUFGABEN (1 Punkt pro gelöste Aufgabe)
1. Lies ein Buch, das in einer Schule (egal ob Highschool, College, Zauberschule, etc. pp.) spielt.
2. Lies ein Buch, das in London spielt.
3. Lies ein Buch, in dem magische Kreaturen vorkommen.
4. Lies ein Buch, das eine Zugfahrt und/oder Reise beinhaltet.
5. Lies ein Buch deiner Wahl aus dem Carlsen Verlag und rezensiere es auf deinem Blog.
6. Lies ein Buch, in dem es ums Zeitreisen geht.
7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt.
8. Lies ein Buch, das an Weihnachten spielt.
9. Lies ein Buch mit einem magischen Setting.
10. Lies ein Buch, in dem es um eine innige Freundschaft geht.
Mögliche Gesamtpunktzahl leicht: 10 Punkte

MITTELSCHWERE AUFGABEN (2 Punkte pro gelöste Aufgabe)
11. Lies ein Buch, in dem ein  Zwillingspaar eine Rolle spielt.
12. Lies ein Buch, in dem es um eine Rebellion geht.
13. Lies ein Buch mit zwei/mehreren Rivalen.
14. Lies ein Buch, in dem es um Bücher geht.
15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen.
16. Lies ein Buch, in dem es um Angst/Albträume geht.
17. Lies ein Buch, in dem ein Gefängnis vorkommt.
18. Lies ein Buch, in dem es eine (böse) Überraschung gibt.
19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen (egal ob Reallife oder Fantasy) geht.
20. Lies ein Buch, das in einem Schloss spielt/in dem ein Schloss eine Rolle spielt.
Mögliche Gesamtpunktzahl mittelschwer: 20 Punkte

SPEZIALAUFGABEN (3 Punkte pro gelöste Aufgabe)
21. Lies ein Buch, in dem es um einen Riesen geht oder in dem ein Riese vorkommt.
22. Lies ein Buch, in dem es um Wiederauferstehung geht.
23. Lies ein Buch, das in Tagebuchform geschrieben ist.
24. Lies ein Buch, in dem eine magische/fiktive Welt auf die echte Welt trifft.
25. Lies ein Buch, in dem es um Gestaltenwandler geht.
Mögliche Gesamtpunktzahl spezial: 15 Punkte

EXTRA Aufgaben (5 Punkte pro gelöste Aufgabe)
Diese sind noch geheim und werden Mitte des jeweiligen Monats von uns bekannt gegeben, also: Augen und Ohren offen halten
Mögliche Gesamtpunktzahl EXTRA: 15 Punkte

Gesamtpunktzahl: 0/60 Punkte

Montag, 11. September 2017

Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson

Über das Buch:

Format: Hardcover
Preis: 17,99 Euro
Seiten: 474
ISBN: 9783570164594
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: I´ll give you the sun erschien 2014
Genre: Jugendroman
Verlag: cbt

Inhalt:

Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler ...

Das Cover:

Das Cover ist nicht so meins. Ich finde es etwas zu langweilig.

Die ersten 3 Sätze:

So fängt alles an. Mit Zephyr und Fry - den Soziopathen von nebenan -, die hinter mir hergeschossen kommen, und dem Waldboden, der unter neuen Füßen bebt, während ich durch Luft, Bäume, gleißend grelle Panik sprenge. "Du gehst über die Kante, du Pussy!", brüllt Fry. 

Meine Meinung:

Mir hat das Buch super gefallen. Ich musste aber erst in die Geschichte reinfinden. Ich habe oft mit den Zwillingen Noah und Jude gelitten.
Außerdem finde ich die Bibelzitate sehr schön und immer passend. Ich finde es auch toll, das es mal lustig, mal ernst und mal traurig war.
Man merkte am Anfang richtig Noah und Jude an, wie sie aneinanderhängen. Sie hatten diese besondere Beziehung, die nur Zwillinge haben. Aber dann ist was passiert, was ihre Beziehung zerbrechen ließ. Im Laufe der Geschichte erfährt man dann, wie es zu diesen Verwurf kam.
Oft kam ich mit den Schreibstiel der Autorin nicht klar, deswegen gibt es 1 Stern Abzug.
Im Laufe der Geschichte wird auch klar, was der Titel bedeutet und die Geschichte hinter dem Titel finde ich sehr schön.
Ich würde auf jeden Fall wieder ein Buch von Jandy Nelson lesen. Sie hat eine bezaubernde Geschichte über Noah und Jude geschrieben und darüber, wie schnell etwas gewohntes vorbei sein kann, nur weil etwas unvorhersehbares passiert.

Fazit:

Eine super Geschichte, die einen richtig ans Herzen geht. Und es passiert so viel.

Über die Autorin:

Jandy Nelson ist wie Noah und Jude in einem abergläubischen Haushalt aufgewachsen. Schon als kleines Mädchen wurde ihr beigebracht, wie man vierblättrige Kleeblätter aufstöbert; sie klopft auf Holz, wirft Salz über die Schulter und trägt Glücksbringer mit sich herum. Ihr Debüt Über mir der Himmel stand auf mehreren Bestenlisten und wurde ein großer internationaler Erfolg. Ihr zweiter Roman Ich gebe dir die Sonne ist New York Times-Bestseller, die Filmrechte sind an Warner Brothers verkauft, er stand ebenfalls auf mehreren Bestenlisten und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Printz Award. Derzeit lebt Jandy Nelson in Kalifornien – nicht weit von den Schauplätzen aus Über mir der Himmel und Ich gebe dir die Sonne –, wo sie sich ganz dem Schreiben widmet. 

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Cover Monday # 31

 

Bei Moyas Buchgewimmel gibt es diese Aktion, bei der ich immer wieder gerne mitmache.

 Irren ist himmlisch 

Inhalt:

Auch im Himmel gehen Dinge schief. Deswegen kommt allein Mias Geist »oben« an, nachdem sie ein Bus überfährt. Dass Mia gar nicht tot ist und ihr Körper nur im Koma liegt, übersieht Begleitengel Ruby dummerweise. Wie gut, dass sie erst vor kurzem einen Organspendeausweis ausgefüllt hat und ein anderes Leben retten kann. So viel Selbstlosigkeit beeindruckt den Himmelsboss. Mias Seele darf noch einmal auf die Erde. Aber nicht nur irren ist himmlisch, die Liebe ist es auch ...

Das Cover:

Das Cover finde ich voll goldig. Sieht das nicht süß aus.

Sonntag, 10. September 2017

Wochenrückblick # 20

1.) Folgende Bücher habe ich gelesen:
  • 8 Tage im Juni von Brigitte Glaser
2.) Folgende Posts habe ich gepostet:
3.) Was sonst noch so los war?
  • Am Montag war eine Freundin zum Frühstücken hier.
  • Am Dienstag waren meine Tochter und ich beim Friseur. Die Haare in Form bringen. Wir wollen jetzt beide unsere Haare länger wachsen lassen.
  • Am Mittwoch war eine Freundin mit Kind nachmittags bei uns. War ein richtiger schöner Nachmittag.
  • Am Donnerstag war ich mit meinen Mann Frühstücken und shoppen.
  • Am Freitag habe ich die Jahresplanung 2018 gemacht.
  • Am Samstag habe ich es geschafft, den ganzen Dachboden aufzuräumen und zu putzen. Außerdem haben die Kinder bei meinen Eltern geschlafen.
  • Heute war ich erst in der Messe und dann bei meinen Eltern. Da gab es Lachs mit Salat, Senfsauce und Kartoffeln. Als Nachttisch Eis und nachmittags Zwetschgenkuchen. Das war ein sehr schöner Tag.

Gewinnspielverlosung



Meine Tochter war heute die Gewinnspielfee und sie hat es mit großen Gewissen gemacht.
Freuen dürfen sich über die Bücher

Alexander und Bianka

Schreibt mir bitte bis zum 15.9.2017 eure Adresse. Wenn ihr es bis dahin nicht macht, wird ein neuer Gewinner gezogen.

Samstag, 9. September 2017

Meine 10 Lieblingsblogs

Jetzt möchte ich euch erst mal meine 10 liebsten Blogs vorstellen und warum ich sie so mag:

1.) Auf Platz 1 steht der Blog "Weltenwanderer" von Aleshanee.

Bei diesen Blog passt einfach alles. Hier gibt es alles, was das Leser und Büchherz höher schlägen lässt. Hier werden Aktionen, Rezis, Neuerscheinungen, Bücherzugängen usw gepostet. Außerdem ist Aleshanee eine super nette Bloggerin, die mit vielen Bloggern in Kontakt steht. Ich liebe es jeden Tag auf ihren Blog zu schauen.

2.) Auf Platz 2 steht der Blog "Goldkindchen" von Nicole.

Ich mag den Blog von Nicole, weil sie eine authentische und liebenswerte Person ist. Sie hat immer interessante Bücher, die sie vorstellt, die nicht jeder liest. Aber mein Intersse wecken. Außerdem lese ich immer gerne ihre Gänseblümchen, die sie Sonntags postet.

3.) Auf Platz 3 steht der Blog "Frische Brise" von Carola.

Carola schreibt über ihre Familie, den Aktionene in den verschiedenen Monaten und lässt einen an ihr Familienleben teilnehmen. Das macht sie sowas von rührend, das es Spaß macht zu sehen, was sie alles mit ihrer Familie erlebt.

4.) Auf Platz 4 steht der Blog "his and her books" von Steffi und Kay.

Die beiden schreiben ihren Blog als Paar und ich finde die Aufmachung des Blogs sehr schön. Hier liest man viele schöne Rezensionen, hier werden viele Aktionen mitgemacht und es steckt wirklich viel Liebe in dem Buch.

5.) Auf Platz 5 steht der Blog "Ankas Geblubber" von Anka.

Diesen Blog finde ich sehr toll, da es nicht nur um Bücher geht. Sondern sie schreibt auch immer wieder über mein Lieblingskontinent Afrika. Was ich auch toll finde ist, das sie Weihnachten immer die Aktion "Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit" macht. Dort kommt man dann den anderen Bloggern näher und man vergisst das lesen auch nicht. Außerdem macht sie super Videos.

6.) Auf Platz 6 ist "Meine kleine Welt" von Conny.

Der Blog ist liebevoll gestaltet und auch wenn nicht täglich Posts erscheinen, sind doch in jeden Post viel liebe mit drin. Was man den Beiträgen anmerkt. Ich lese auch gerne ihre Wochenrückblicke.

7.) Auf Platz 7 ist "Bücher-Seiten zur anderen Welt" von Andrea

Mir gefällt der Blog, weil er super aufgebaut ist und man merkt Andrea an, das sie sich Gedanken zu ihren Beiträgen macht. Ich schaue immer wieder gerne bei ihr vorbei.

8.) Auf Platz 8 ist "Chrissys Buchwelt" von Chrissy.

Ihr Blog gefällt mir so, weil sie ihre Rezensionen genauso wie ich, kurz und knapp schreibt. Das gefällt mir so gut, weil ich bei Rezensionen nicht so gerne lange Texte lese.

9.) Auf Platz 9 ist "Lillys Corner" von Lilly.

Ich finde die Aufmachung des Blogs so schön. Außerdem hat Lilly ein ganz süßes Bewertungssystem. Ich freue mich immer wieder, wenn ich ein Beitrag von ihr lese.

10.) Auf Platz 10 ist "Lielan reads" von Julia.

Dieser Blog ist sowas von süß und der Panda erst. Ihr müsst euch unbedingt, diesen Blog anschauen.
Außerdem gefällt mir die ganze Aufmachung des Blogs.


Freitag, 8. September 2017

Freitags Füller # 31


 Bei Scrap Impulse habe ich folgende Aktion gefunden und mache da immer wieder gerne mit.

 1. Die letzte erfreuliche Postsendung war ein Buch für mich .
2. In dieser Woche war ich dankbar für meine Tochter, die schon so groß geworden ist..
3. Bratapfeljoghurt ist das köstlichste, was es gibt.
4. Meine Kinder inspirieren mich.
5. Ich bin momentan am glücklichsten, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin .
6. Und alle Wege die wir gehen müssen , gehen wir nicht alleie, es sind immer andere Personen dabei .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Kinder , morgen habe ich geplant, zu lesen und Sonntag möchte ich mit der Familie, meine Eltern besuchen. Dort gibt es dann Lachs mit Salat, Kartoffeln und Senfsauce !

Donnerstag, 7. September 2017

Bookshelf Tag



Bei Weltenwanderer habe ich diesen Tag gefunden und ich musste da mitmachen. Hier geht es darum, euer Bücherregal näher vorzustellen.

1. Was hast du für ein Bücherregal?

Ich habe ein Regalfach im Wohnzimmerschrank. Außerdem noch 2 SUB-Regale, ein Behalteregal und ein Kochbuchregal.







2. Wie sortierst du deine Bücherregale?

Eigentlich habe ich innerhalb der Regale keine Sortierung. Nur halt die Sortierung, ob es ein SUB-Buch, Behalte-Buch, Kochbuch oder die Bücher sind, die als nächstes gelesen werden.

3. Erstes Buch was dir im Regal auffällt?

Das kommt immer darau an, wo ich gerade stehe. Aber ein Buch, was besonders in seiner Größe und Dicke auffällt ist "Harenberg- Das Buch der 1000 Bücher".

4. Dein 17. Buch im Bücherregal?

Mein 17. Buch ist "Die elfte Plage von John S. Maar".

5. Wie viele Bücher besitzt du?

Ich habe 378 E-Books, 319 Bücher auf dem SUB und ca. 300 Behalte Bücher. Ich hätte locker noch 1000 Bücher mehr, aber ich gebe meine Bücher weiter, wenn ich es einmal gelesen habe. Entweder an die Bücherei, in Offene Bücherschränke oder an Freunde.

6. Welches Buch verweilt schon am längsten auf deinem SUB? 

Bildergebnis für kaltduscher buch Das ist "Kaltduscher von Matthias Sachau".

7. Hast du Dekorationen in deinem Bücherregal?

Das einzige was ich als Deko in meinem Bücherregal habe, ist as Zebra von dem Buch "Die Analphabetin, die rechnen konnte von Jonas Jonasson". Denn das habe ich gewonnen. Ansonsten mag ich keine Deko in Bücherregalen.



8. Dein neuestes Buch?

Bildergebnis für seegrün angela schilling Mein neuestes Buch ist "Seegrün von Angela Schilling".

9. Dein schönstes Buch?

Mein schönstes Buch ist "Harenberg- Das Buch der 1000 Bücher". Ich liebe es mir anzusehen.

Ich tagge niemanden, aber wer gerne den Tag haben möchte, darf ihn sich gerne nehmen.