Dienstag, 27. Juni 2017

Gemeinsam Lesen # 39



Nähere Infos bei Schlunzen-Bücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese im Moment 6 verschiedene Bücher. Und zwar:



Paradiese sind keine Heimat
Das erste Buch was ich lese ist "Paradiese sind keine Heimat von Brigitte Halewitsch" und dort bin ich auf Seite 157 von 288.

Inhalt:

Lena kam vor 70 Jahren aus dem Osten nach Deutschland. Nach mehreren Schicksalsschlägen lebt sie zu-sammen mit ihrem behinderten Bruder. Als Altenhelferin hat sie sich eine kleine, heile Welt gebaut. Als der Bruder sich in einer Seniorenresidenz in einem indischen Paradies einmietet, besucht sie ihn– und möchte für immer bleiben. Indem sie Land und Leute samt Göttern kennen lernt – Enttäuschungen inbegriffen – verändert sich ihr Blickwinkel auf das eigene Land. Wieder zu Hause trifft sie auf ein Deutschland, das gerade zum Sehnsuchtsziel für Flüchtlinge wird. Lena engagiert sich für die Migranten – und erinnert sich... sie denkt an das Tagebuch ihrer Mutter, das mit dem 9. Mai 1945 in Prag beginnt ... das Wort KZ treibt sie auf Spurensuche ...und die Erde, die dreht sich weiter… Entwicklungen überstürzen sich. Die Politik spielt jetzt im privaten Umfeld der Familie. Indien existiert plötzlich überall.

Der erste Satz lautet: Später versuchte Lena, sich zu erinnern, was diese kalte Leere erzeugt hatte, die unvermittelt über alle hereinbrach.

Meine Meinung: Langsam, aber sicher geht es vorwärts. Ich bin froh, wenn ich das Buch durchhabe.


Das zweite Buch ist "Irren ist himmlisch von Andrea Russo" und dort bin ich auf Seite 58 von 253 Seiten.

Inhalt:

Auch im Himmel gehen Dinge schief. Deswegen kommt allein Mias Geist »oben« an, nachdem sie ein Bus überfährt. Dass Mia gar nicht tot ist und ihr Körper nur im Koma liegt, übersieht Begleitengel Ruby dummerweise. Wie gut, dass sie erst vor kurzem einen Organspendeausweis ausgefüllt hat und ein anderes Leben retten kann. So viel Selbstlosigkeit beeindruckt den Himmelsboss. Mias Seele darf noch einmal auf die Erde. Aber nicht nur irren ist himmlisch, die Liebe ist es auch ...

Der erste Satz lautet: Aber das kann Caro ja nicht hören.

Meine Meinung: Bis jetzt finde ich die Geschichte voll lustig. Es ist richtig gut geschrieben und mit sehr viel Humor. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es mit Mia weitergeht.

Das dritte Buch ist "Ich bin Tess von Lottie Moggach" und dort bin ich auf Seite 79 von 349 Seiten.

Inhalt:

Okay, nehmen wir uns einmal dieses hypothetische Dilemma vor: Eine Frau leidet an einer Krankheit, die an und für sich nicht lebensbedrohlich ist, aber ihre Lebensqualität stark einschränkt und auch nicht heilbar ist. Nach reiflicher Überlegung kommt sie zu dem Schluss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber sie weiß, dass sie damit ihrer Familie und ihren Freunden großen Kummer bereiten würde und handelt daher nicht. Dennoch wünscht sie sich verzweifelt den Tod und an dieser Einstellung ändert sich auch über die Jahre nichts. Irgendwann kommt sie zu dir und sagt, ihr sei ein Weg eingefallen, wie sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ohne ihre Familie und ihre Freunde unglücklich zu machen, aber dafür brauche sie deine Hilfe. Was würdest du tun? Würdest du ihr helfen?

Der erste Satz lautet: Ihr amerikanischer Akzent erinnerte mich an Adrian, und als ich die Augen schloss, wanderten meine Gedanken zu seinen Podcasts.

Meine Meinung: Hier finde ich das Thema sehr schwer. Aber es ist bis jetzt sehr gut umgesetzt und man möchte wissen, wie sie es machen und ob es auffliegt. Es ist schon erschreckend was heuzutage mit den Medien und den Internet alles möglich ist.

Das vierte Buch ist "Die Verdammten - Seraphim 2 von Benno Pamer" und dort bin ich auf Seite 283 von 356.

Inhalt:

Schreckliche Träume und Visionen brechen in den Alltag des jungen Seraphim Noah. Und immer wieder enden sie mit den Worten: „Hilf uns!“ Noch kann Noah die Zeichen aus der Vergangenheit nicht deuten, aber er spürt, dass die Zeit gekommen ist, sich als einer der ranghöchsten Engel seinem Auftrag zu stellen: dem Kampf gegen das Böse. Gemeinsam mit seiner Freundin Mirjam macht er sich auf die Suche nach der uralten Vereinigung der Verdammten, die sich im Streit um die Vorherrschaft auf der Erde sowohl Engeln als auch Dämonen entgegenstellt. Sie führt das Paar auf die grausamen Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs und später nach Paris, wo Noah in die inneren Kreise islamistischer Attentäter vordringt. Mehr und mehr entwickelt sich das rauschhafte Abenteuer für den Engel zu einer Suche nach sich selbst und zu einem harten Ringen mit seiner eigenen dunklen Seite.

Der erste Satz lautet: Die Worte waren über Noahs Lippen gekommen, ohne dass er sie gewählt hatte.

Meine Meinung: Ich finde die Reihe einfach nur super. Es ist spannend geschrieben, aber es gibt auch viele lustige und errotische Szenen in dem Buch. Die Dialoge zwischen Mirjam und Noah sind super erfrischend und Noah ist so geblieben, wie er vo Anfang an war. Freundlich, Hilfsbereit und lieb. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn im Frühjahr 2018, der dritte Teil rauskommt.

  Das fünfte Buch ist "In meinem Himmel von Alice Sebold" und dort bin ich auf Seite 7 von 381 Seiten.

Der Inhalt:

Susie Salmon führt das ganz normale Leben eines Teenagers in einer amerikanischen Kleinstadt. Bis zu jenem Tag, als sie von einem Vergewaltiger getötet wird. Aber Susies Existenz ist damit nicht ausgelöscht. Von ihrem Himmel aus beobachtet sie ihre Freunde und Familie, die nach Wegen suchen, um den Verlust zu verarbeiten. Erst wenn die fragile Balance menschlicher Existenz wiederhergestellt ist, kann auch Susie ihren Seelenfrieden finden …

Der erste Satz lautet: In der Schneekugel auf dem Schreibtisch meines Vaters befand sich ein Pinguin, der einen rot-weiß gestreiften Schal trug.

Meine Meinung: Über dieses Buch kann ich noch nicht so viel sagen, da ich es jetzt erst anfange zu lesen.

Das sechste Buch ist "Im Schatten von Soho von Francis Durbridge" und dort bin ich auf Seite 32 von 159 Seiten.

Der Inhalt:

In Soho, dem Londoner Vergnügungsviertel, begegnet Mike Hilton der schönen Selby Brooks und läßt sich von ihrem Charme betören. Mike ahnt nicht, daß er damit prompt einer skrupellosen Erpresserbande ins Netz geht. Die Falle schnappt zu, als Selby tot aufgefunden wird. Unter Mordverdacht: Mike Hilton...

Der erste Satz lautet: Der Mann wies mit dem Kinn in die andere Richtung des Vorplatzes, wo ein Austin Healey parkte.

Meine Meinung: Im Moment finde ich das Buch noch nicht so spannend. Ich hoffe, es wird noch Besser.

4. Buchblogger-Elite. Gibt es sowas? Zählst du dich dazu bzw. wie stehst du dazu? (Frage von Anja)

Hmmh. Ehrlich gesagt, habe ich darüber noch nie nachgedacht. Bis jetzt habe ich nur nette Blogger kennengelernt und es macht Spaß meinen Blogg zu führen. Bestimmt gibt es welche, die eine "Elite" unter den Bloggern sind. Aber auch die sinfd freundlich und nicht abgehoben. 

Kommentare:

  1. Hey :)

    6 Bücher ... das ist mal eine Anzahl^^ bei mir sind es meist nur 2^^
    Die Bücher kenne ich bisher alle noch nicht, sind aber auch nicht so mein Genre.
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim lesen :D

    Mein Beitrag

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend :)
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, :)
    6 Bücher und ich habe keines davon gelesen. :D Von "Ich bin Tess" habe ich aber schon mal was gehört. Das klingt nach interessanter, aber schwerer Kost.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen der verschiedenen Geschichten. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen