Dienstag, 13. Juni 2017

Da waren´s nur noch zwei von Mel Wallis de Vries

Über das Buch:

Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Verlag: One-Verlag
Seiten: 285
Preis: 10,00 Euro
Erschien: 2015
Originalsprache: Niederländisch
Originaltitel: Vales erschien 2010
ISBN: 9783846600160

Inhalt:

Kurz vor Weihnachten: Die vier Freundinnen Kim, Feline, Abby und Pippa möchten zusammen ein paar Tage Urlaub machen. Doch kaum sind sie in dem einsam gelegenen Ferienhaus angekommen, fängt es an zu schneien - und hört nicht mehr auf. Die vier sitzen fest, das nächste Ferienhaus ist kilometerweit entfernt und das Mobilfunknetz funktioniert nicht mehr. Auf engstem Raum werden die Spannungen zwischen den Mädchen immer deutlicher, denn jede von ihnen hat etwas zu verbergen. Als sie Spuren im Schnee entdecken, kommt die Angst auf, dass jemand sie beobachten könnte.
Dann verschwindet die erste von ihnen

Das Cover:

Das Cover finde ich gut getroffen und es gibt das düstere wieder, das in dem Buch steckt.

Die ersten 3 Sätze:

Alles ist weiß. Leuchtend weiß. Ich blinzele, doch es bleibt weiß.

Meine Meinung:

In dieser Geschichte geht es um 4 Freundinnen, die zusammen Urlaub machen, in einen einsam gelegenen Ferienhaus. Weil es anfängt kräftig zu schneien, müssen sie in dem Haus bleiben und müssen die ganze Zeit aufeinander hocken. Dabei zeigt jeder sein wahres Gesicht und es ist nicht immer schön.
Jeder der 4 Mädchen, hat seine eigenen Probleme und seine eigenen Eigenarten. Sie sind sehr unterschiedlich. Kim ist sehr schnell beleidigt und möchte ihre Freundin Abby am liebsten für sich behalten, ohne sie mit irgend jemanden zu teilen. Feline ist sehr schweigsam und behält alles für sich. Sie ist sehr schnell auf 180. Pippa ist eine Person, die gerne Streit sucht und sagt was sie denkt. Es ist nicht immer nett, oft ist es sogar sehr fies, was sie sagt. Abby ist eine Person, die es versucht, jeden Recht zu machen. Aber dabei vergisst sie sich selber.
Das Buch ist spannend geschrieben und was ich sehr toll finde ist, das die Geschichte, in 4 Teile geteilt ist und jeder der 4 Freundinnen, sie aus ihrer Sicht weiter erzählt. Oft ist es sehr düster geschrieben und man fragt sich echt, wieso die Mädchen noch so normal sind.
Auf das Ende wäre ich nicht gekommen. Ich hatte jemand ganz anderes im Sinn gehabt.
Das Buch hatte ich an einen Tag durch, weil es mich so in seinen Bann gezogen hat und ich es nicht aus der Hand legen konnte.

Fazit:

Ein sehr spannender Jugendroman bis zum Schluß.

Über die Autorin:

Mel Wallis de Vries, geboren 1973, ist in den Niederlanden DIE Autorin für Psychothriller im Jugendbuch. Ihre Titel finden sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten wieder und werden von Jugendlichen wie Erwachsenen gerne gelesen, wie die verschiedenen Preise beweisen, mit denen die Bücher der Autorin ausgezeichnet wurden.

Wie viele Sterne? 

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen