Montag, 6. März 2017

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt von Dora Heldt

Über das Buch:

Genre: Humor
Format: Taschenbuch
Verlag: Weltbild
ISBN: 9783863651343
Preis: 8,95 Euro
Seiten: 318
Erschien: 2011
Originalsprache: Deutsch

Inhalt:

Gibt es etwas Schlimmeres, als den 50. Geburtstag in einem spießigen Lokal mit der Familie feiern zu müssen, Geschäftskollegen des Mannes und Nachbarn inklusive? Doris (49) sucht ihr Heil in der Flucht: Dem gefürchteten Datum will sie lieber mit ihren ehemaligen Schulfreundinnen Katja und Anke die Stirn bieten – bei einem Wellness-Wochenende an der Ostsee, mit allem Drum und Dran. Früher, zu Schulzeiten, waren die Erwartungen der drei ans Leben hoch. Aber wer gibt schon gerne zu, dass nicht alles nach Wunsch gelaufen ist? Den großen Knall kann dann aber selbst die beste Hot-Stone-Massage nicht verhindern … 

Das Cover:

Das Cover ist passend zu der Geschichte gewählt worden. Aber ganz so meins ist das nicht.

Die ersten 3 Sätze:

EINLADUNG

Liebe Familie und liebe Freunde,

wie ihr hoffentlich alle wisst, wird Doris am 27. Mai flotte fünfzig. Das ist für mich ein Anlass, alle alten Freunde einmal wieder um uns zu versammeln, damit dieses Fest auch gebührend gefeiert wird. Doris würde das bestimmt genauso sehen, wenn sie es denn wüsste.

Meine Meinung:

Als ich das Buch gelesen habe, kam ich aus dem Lachen nicht mehr raus. Hier wird wirklich mit jedem Klischee gespielt, was es nur gibt beim Älterwerden. Einfach zu komisch.
Die drei Protagonisten können gar nicht unterschiedlicher sein. Doris ist die Hauptperson und sie kommt überhaupt nicht damit klar, das sie 50 Jahre alt wird. Deshalb flüchtet sie mit ihren Freunden in ein Wellness-Wochenende. Dabei erlebt sie sehr viel.
Anke hat nicht viel Geld und muss auf jeden Cent aufpassen. Das wissen aber ihre Freunde nicht. Sie glauben, das sie sehr erfolgreich ist als Autorin. Denn das war immer ihr größter Wunsch, ein eigenes Buch rausbringen. Sie leidet auch sehr unter ihrer Geldknappheit.
Und Katja ist die junggebliebene unter ihnen. Die auf keinen Fall älter werden  möchte und wenn sie mit einer Schönheits-OP dagegen ankämpfen muss oder sich einen jüngeren Lover sucht.
Die Geschichte nimmt sehr schnell fahrt auf und alles spielt sich um Doris 50 Geburtstag ab. Alle versuchen, das Geheimnis der Geburtstagsfeier geheim zu halten.
Es ist total lustig geschrieben und ein Missverständniss, nach dem nächsten passiert. Außerdem werden viele Erinnerungen von der Jugendzeit der 3 erzählt, was nicht immer schön war.
Dora Heldt hat es geschafft, das man sich aufs Älterwerden freut, weil man es jetzt aus einer ganz anderen Sicht sieht.

Fazit:

Ein lustiges Buch über das Älterwerden einer Frau!

Über die Autorin:

Familiengeschichten als Bestseller? Dora Heldts Romane verbuchen solche Erfolge, regelmäßig schaffen sie den Sprung in die Top Ten. Die gelernte Buchhändlerin wurde 1961 auf Sylt geboren, wohnt inzwischen in Hamburg und bezeichnet sich selbst als großen Inselfan und Familienmenschen. So kommen ihre Geschichten nicht von ungefähr: Die Nordsee-Eilande Sylt und Norderney etwa spielen in ihren Romanen "Tante Inge haut ab" und "Urlaub mit Papa" - beides Vater-Tochter-Geschichten - zentrale Rollen. Im Zentrum der Plots stehen dabei oft Frauen in den besten Jahren, mit all ihren Träumen und Sehnsüchten. Seit 1992 arbeitet Dora Heldt, wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Geschichten schreibt, als Verlagsvertreterin.

Wie viele Sterne?

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen