Montag, 20. Februar 2017

5 Tage, die uns bleiben von Julie Lawson Timmer

Fünf Tage, die uns bleiben: RomanÜber das Buch:

Genre: Roman
Format: E-Book
Verlag: Bastei Entertaiment
Erschien: 2015
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: ? erschien 2014
ISBN: 9783732506101
Preis: 8,49 Euro
Seiten: 433


Inhalt:

Mara ist eine erfolgreiche Anwältin und eine liebevolle Ehefrau und Mutter - und sie leidet an einer unheilbaren Krankheit. Weil sie sich dieser Krankheit nicht bis zum bitteren Ende ergeben will, beschließt sie, sich am Jahrestag ihrer Diagnose das Leben zu nehmen.
Fünf Tage bleiben ihr noch, um sich von ihren Freunden und ihrer Familie zu verabschieden. Fünf Tage, um ihre letzten Spuren in den Herzen ihres geliebten Mannes und ihrer kleinen Adoptivtochter zu hinterlassen ...

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön. Es strahlt sehr viel Liebe aus.

Die ersten 3 Sätze:

Mara hatte sich schon vor langer Zeit für eine Methode entschieden: Tabletten, Wodka, Kohlenmonoxid. "Garagencocktail" nannte sie das. Das klang irgendwie elegant. 

Meine Meinung:

Diese Geschichte ist nicht so einfach zu lesen. Mara ist schwer krank und will ihrer Familie nicht mehr zu Last fallen. Deshalb beschließt sie, sich das Leben zu nehmen. Sie verabschiedet sich bei allen Freunden und ihrer Familie, ohne das sie es merken. Man hofft bis zum Schluß, das sie ihre Meinung ändert. Ob sie es tut, das müsst ihr selber lesen.
Ich musste mir oft ein Taschentuch nehmen, da mir eine Träne über die Backe gelaufen ist. So emotional und rührend war das Buch geschrieben. Ich habe richtig mitgelitten mit der Familie, den Freunden und auch mit Mara.
Es sind aber auch sehr schöne Szenen mit im Buch, wo man merkt das Mara ihre Familie liebt.
Was ich auch sehr lustig fand, waren die Chats im Adoptivforum. Sie waren sehr unterhaltsam.
Ich fand das das Buch sehr ans Herz ging und nicht nur weil ich selber Mutter bin und Mara in manchen Situationen verstehen konnte. Es ist zum Beispiel nicht einfach, wenn sich die Tochter für die Mutter schämt.
Das Ende fand ich total traurig und ließ kein Auge trocken.

Fazit:

Haltet auf jeden Fall ein Taschentuch bereit, denn ihr braucht es!

Über den Autor:

Julie Lawson Timmer wuchs in Stradford, USA, auf und absolvierte ein Jurastudium an der Southern Methodist University. Sie arbeitet als Juristin, in ihrer Freizeit schreibt sie Romane. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren Kindern lebt sie in Ann Arbor, USA. Fünf Tage, die uns bleiben ist ihr erster Roman. Zurzeit schreibt sie an ihrem zweiten Buch.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen