Sonntag, 8. Januar 2017

Die Stille vor dem Tod von Cody Mc Fadyen

Bildergebnis für die stille vor dem todÜber das Buch:

Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Thriller
Format: Hardcover
Preis: 22,90 Euro
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Trute Factory erschien 2016
ISBN: 9783785725665
Seiten: 478

Inhalt:

An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. "Komm und lerne", lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön und stimmig. Passend zu der Geschichte und dem Titel.

Die ersten 3 Sätze:

Es war einmal, geht es mir durch den Kopf, da wohnte hier eine Familie. Und wenn sie nicht gestorben ist... Ich rümpfe die Nase, so scheußlich sind die Verwesungsgerüche.

Meine Meinung:

Man ist sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl dieses Buch lange auf sich warten ließ. Man kann ja froh sein, das dieses Buch doch noch erschien und Cody Mc Fadyen weiter schreibt.
Man wird sofort wieder in den Bahn von Smoky und Bonie gezogen.
Cody Mc Fadyen schreibt wieder mal auf eine grausame Art und Weise, die einen mitreißt. Es ist halt nicht für jeden Gemüt etwas. Bei manchen Handlungen musste ich echt schlucken, so grausam waren sie.
Ich finde in diesem Band hat der Autor etwas übertrieben und deswegen kommt es auch nicht an die anderen Bänder dran. Deshalb gibt es eine Maus Abzug.
Was ich bei Cody Mc Fadyen so toll finde, ist das man nie weiß, wer der Täter ist und wer das nächste Opfer. Man kann richtig mitfiebern und miträtseln. Außerdem weiß man nie, wie es ausgeht.
Jeder könnte bei ihm der Helfer sein oder auch der Täter. Hoffentlich war es nicht das letzt Buch von ihm.

Fazit:

Nicht so ganz so überzeugend, wie die anderen Bände, deshalb 1 Maus Abzug!

Über den Autor:

Als die FBI-Agentin Smoky Barrett in Cody McFadyens Leben trat, änderte sich für ihn quasi über Nacht alles. Denn die Protagonistin seines ersten Thrillers „Die Blutlinie“ kam bei den Lesern sensationell gut an und machte ihren Autor weltbekannt. Dabei entschied sich McFadyen, der 1968 in Texas geboren wurde, eher spät, seinen lang gehegten Traum vom Schreiben in die Realität umzusetzen. Er war 37 Jahre alt, als er Smoky Barrett erfand. Zuvor hatte er in verschiedenen Berufen gearbeitet, zuletzt als Gestalter von Websites. Mittlerweile wurde aus seinem Debütband eine ganzen Reihe um seine Heldin, und er scheint noch einiges vorzuhaben mit der mutigen Ermittlerin. McFadyen lebt mit seiner Familie in Kalifornien. 

Wieviele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen