Donnerstag, 12. Januar 2017

Amandas unsichtbarer Freund von A. F. Harrold

Über das Buch:

Genre: Kinderbuch
Verlag: Heyne fliegt (Link zum Buch)
Format: Hardcover
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Imaginary erschien 2014
ISBN: 9783453269804
Preis: 12,99 Euro
Seiten: 269

Vielen Dank dem Bloggerportal und dem Heyne fliegt Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Als Amanda Rudger in ihrem Kleiderschrank entdeckt, ist ihr sofort klar: Das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft! Anders als Amandas Schulfreunde, die nie draußen spielen, um ihre ordentlichen Kleider nicht schmutzig zu machen, weicht Rudger fortan nicht von Amandas Seite. Einen herrlichen Sommer lang bauen sie ein Lager im Garten, jagen die Katze und erleben die wildesten Abenteuer. Rudger ist einfach perfekt – und dass nur Amanda ihn sehen kann, ist erst recht ein Vorteil, findet sie. Bis der geheimnisvolle Mr. Bunting auftaucht: Auch er kann Rugder offenbar sehen – und er führt irgendetwas Schreckliches im Schilde. Rudger hat furchtbare Angst vor ihm. Amanda ahnt, dass sie schnell herausfinden müssen, was Mr. Bunting verbirgt – und dass ihnen nur wenig Zeit dazu bleibt …

Das Cover: 

Das Cover ist ein Cover was mir als erstes aufgefallen ist und dann habe ich erst den Klappentext gelesen. Ich finde es sehr schön.

Die ersten 3 Sätze:

Amanda war tot. Die Worte waren wie ein Loch in seiner Brust, wie ein Brunnen, in den er hinabstürzte. Wie konnte das sein?

Meine Meinung:

Das Buch nimmt ein interessantes Thema auf. Wer kennt nicht ein Kind, das schon mal einen imaginären Freund hatte. A. F. Harrold nimmt dieses Thema auf und macht daraus ein Abenteuerbuch, was ihm sehr gut gelungen ist. Er beschreibt die Freundschaft zwischen Amanda und Rudger sehr liebevoll. Auch die Welt, wo die Imaginären hin kommen, wenn nicht mehr an sie geglaubt werden, fand ich sehr schön.
Mir gefallen die Charaktere Amanda und Rudger sehr, da der Schlagabtausch zwischen den beiden oft sehr lustig war. Meine Tochter hat oft gelacht. Aber sie fand es auch sehr spannend und wollte immer das ich noch 2 Seiten mehr lese. Sie hörte richtig gespannt zu.
Außerdem endet ein Kapitel immer mit einem Cliffhanger, so das man sofort weiter lesen möchte.
Manche Stellen, fand ich als Mutter schon recht gruselig, aber meine Tochter fand es nicht so. 
Die Zeichnungen in dem Buch machen die Geschichte richtig lebendig und die Kinder können es sich noch besser vorstellen.
Was ich auch gut finde ist, das hier gezeigt wird, das wenn man eine richtige Freundschaft hau und auch zusammen hält, alles gut werden kann, egal wie schwer es auch ist oder wie unmöglich die Situation erscheint.
Alles in allem ein sehr gelungenes Kinderbuch, das mir und meiner Tochter schöne Lesestunden beschert hat.

Fazit:

Ein sehr spannendes Kinderbuch, was auch meiner Tochter gefallen hat.

Über den Autor:

A.F. Harrold, Jahrgang 1975, wurde in England für seine Gedichte und Geschichten bereits mit Schreibstipendien und Preisen ausgezeichnet. Er schreibt für Kinder und Erwachsene und organisiert in Schulen Lesungen, Poetry-Slams und Workshops, wenn er nicht gerade an seinem nächsten Roman arbeitet. In seiner Freizeit ist A.F. Harrold immer auf der Suche nach Büchern, auffallenden Hüten und guten Ideen. 

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

1 Kommentar:

  1. oh, das klingt nach einem tollen Kinderbuch :) Schön! Und auch das Cover sieht toll aus.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen