Samstag, 30. Dezember 2017

Bingo Challenge 2018

Bei Büchertreff gibt es nächstes Jahr eine Bücher Challenge, die ich gerne mitmache.

A-Covergestaltung
  1. Mit Menschen drauf Zimt und Weg von Dagmar Bach
  2. Mit Tieren drauf Archer von Astrid Frank
  3. Mit einem Gebäude drauf
  4. Mit etwas essbarem drauf
  5. In Schwarz oder weiß gehalten
  6. Ein schönes Cover
  7. Goldene Schrift drauf
  8. Mit Pflanzen drauf
  9. Mit einem Stuhl drauf
  10. Ein blaues Cover Das saphirblaue Zimmer von Karen White...

B-Titel
  1. Ein Zatzzeichen im Titel
  2. Besteht nur aus einem Wort
  3. Besteht mindestens 5 Wörtern Der Himmel kann noch warten von Gideon Samson
  4. Eine Zahl kommt darin vor
  5. Eine Jahreszeit im Titel
  6. Ein Element im Titel
  7. Etwas Essbares im Titel Zimt und Zurück von Dagmar Bach
  8. Ein Tier kommt darin vor
  9. Eine Märchenfigur im Titel
  10. In einer anderen Sprache
C-Genre
  1. Ein spannendes Buch
  2. Ein erotisches Buch
  3. Ein historisches Buch
  4. Ein lustiges Buch
  5. Ein ernstes Buch
  6. Ein Blutiges Buch
  7. Ein phantastisches Buch
  8. Ein liebevolles Buch
  9. Ein jugendliches Buch Zimt und ewig von Dagmar Bach
  10. Ein wahres Buch

D-Allgemeines zum Buch
  1. Auf der Spiegelbestsellerliste
  2. Teil einer Reihe
  3. Fremdsprachiges Buch
  4. Ist ein Einzelband
  5. Aus einem kleinen oder unbekannten Verlag
  6. Erstlingswerk
  7. Im Jahr 2010 erschienen
  8. Mehr als 500 Seiten
  9. Weniger als 150 Seiten Sauf ruhig weiter, wenn du meinst! von Annette Weber 
  10. Im Jahr 2018 veröffentlicht


E-Besonderheiten im Buch
  1. Mit besonderem Cover
  2. Innen mit Bildern oder Zeichnungen
  3. Kapitel nicht länger als 10 Seiten
  4. Kapitel ohne Nummern
  5. Ich-Perspektive
  6. Zitat am Anfang
  7. Ohne Widmung
  8. Von anderen Autoren empfohlen
  9. Enthält ein Glossar
  10. Ein Hardcover
F-Ort des Geschehens
  1. Deutschland
  2. Asien
  3. USA
  4. Südamerika
  5. AN einem kalten Ort
  6. Australien oder Neuseeland
  7. Skandinavien
  8. Ost- oder Südeuropa
  9. Die Zukunft
  10. Phantasiewelt

G-Hauptpersonen
  1. Leidet an einer Krankheit
  2. Unter 20 Jahre
  3. Ein Mann oder eine Frau
  4. Sind Geschwister
  5. Ein Tier
  6. Ist ein Phantasiewesen oder begegnet einem
  7. Hat rote Haare
  8. Liebt Literatur
  9. Muss kämpfen
  10. Erlebt eine Dreiecksbeziehung
H-Herkunft des Autors
  1. Skandinavien
  2. Deutschland
  3. USA
  4. Großbritannien
  5. Asien
  6. Afrika
  7. Südamerika
  8. Frankreich
  9. Kanada
  10. Aus einem deutschen Nachbarland

I-Autor weitere Angaben
  1. Hat einen Doktortitel
  2. Jünger als 30 Jahre
  3. Älter als 60 Jahre
  4. Hat mindestens 3 Kinder
  5. Ist verheiratet
  6. Ein Autorenpaar
  7. Schreibt unter einem Pseudonym
  8. Schreibt über eigene Erlebnisse
  9. Ist geschieden
  10. Hat einen Literaturpreis erhalten

J-Lage im SuB bzw. im RuB
  1. Eine SUB Leiche
  2. Liegt schon 2 Jahre im SuB
  3. 3 Buch von rechts im Regal bzw von oben im Stapel
  4. Max. seit 1 Monat auf dem SuB
  5. Buch das du geschenkt bekommen hast
  6. Buch das du gewonnen hast
  7. Buch vom Wühltisch oder Mängelexemplar
  8. Titel beginnt mit A, B oder C
  9. Vor- oder Nachname beginnt mit X, Y oder Z
  10. Ein geliehenes Buch
Bingo Feld

- -- | A-B-C-D-E-F-G-H-I-J

01 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌

02 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌
03 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌
04 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌❌
05 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌❌
06 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌❌
07 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌
08 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌❌
09 | ❌❌❌❌❌❌❌❌
10 | ❌❌❌❌❌❌❌❌❌


Jahresrückblick 2017

Hier kommt mein Jahreserückblick für das Jahr 2017.

Gelesen habe ich 165 Bücher. Davon waren es 5 E-Books und 159 normale Bücher.  Ich habe letztes Jahr genauso viele Bücher gelesen. Mein Ziel ist immer noch 200 Bücher, Dazu habe mir dieses Jahr 35 Bücher gefehlt. Deswegen möchte ich es wieder als Ziel für 2018 nehmen, 200 Bücher zu lesen. Mal schauen, ob ich es schaffe.

In Sternen sieht das so aus:

 = 6 Mal
= 8 Mal
 = 26 Mal
= 58 Mal
= 77Mal

Durchschnittsnote: 4,3

Bester Lesemonat war der Juli mit 20 Büchern und der schlechteste Lesemonat war der Dezember mit 6 Büchern.

Ich habe 312 Posts geschrieben, davon waren es 155 Rezensionen. Der April mit 43 Posts war der beste Post Monat. Der Dezember war mit 10 Post, der schlechteste Post Monat.


Ab nächstes Jahr poste ich auch wieder mehr, die letzten 3 Monate habe ich etwas zu wenig gepostet. 
Außerdem möchte ich auch versuchen, mehr bei anderen zu kommentieren. Das habe ich mir fest vorgenommen.

Seit dem 31.12.2016 habe ich meine Follower auf 98 erhöht. Das sind 17 Follower mehr.

Top 3 meiner besten Bücher 

Platz 1                           Platz 2                        Platz 3
     


Meine 3 größten Flops dieses Jahr

Platz 1                    Platz 2                      Platz 3

 Paradiese sind keine Heimat Bildergebnis für schwarzer sonntag thomas

Mein Stand bei den verschiedenen SUBs:

E-Book SUB: 378 (Anfangs-SUB: 376) + 2 Bücher
Normaler SUB: 323 (Anfangs-SUB: 322) + 1 Bücher
Bücherei SUB: 301 (Anfangs-SUB: 301) + 0 Bücher

Folgende Challenges habe ich erfolgreich beendet:

Motto Challenge von Weltenwanderer 2017


Die mache ich auch nächstes Jahr wieder mit.

Ich habe bei 2 Lesemarathons mitgemacht, die mindestens eine Woche gingen und es hat mir riesig Spaß gemacht.


Leserunden habe ich dieses Jahr leider nicht mitgemacht. Das muss ich im Jahr 2018 unbedingt ändern. 

Folgende Aktionen habe ich mitgemacht:

16 mal Gemeinsam Lesen
15 mal Freitags Füller
16 mal Top Ten Thursday
15 mal Cover Monday
9 mal Saturday Sentence

Außerdem habe ich 11 Monatsübersichten und 14 Wochenrückblicke geschrieben. Ich habe bei 3 Lesenächten mitgemacht und bei 6 Tags und 2 Stöckchen. Am 17 November habe ich wieder beim Bumdesweiten Vorlesetag vorgelesen. 3 Stunden im Kindergarten. Hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht.

Was auch ein Highlight war, war der 24/7 Lesemarathon. Hier ist der Post dazu.

Ich habe ein Autoreninterview geführt und zwar mit Ursula Wohlfahrt (Linne van Sythen). Hier ist das Interview.

Auf folgende 2 Posts bin ich dieses Jahr besonders Stolz:


1. Warum liest du?
2. Was liest du?

Außerdem habe ich noch 12 offene Rezensionen, die ich im Januar 2018 posten möchte. 

Eine Neuerung wird es ab 2018 geben. Ich werde die zweite Runde von "101 Dinge in 1001 Tagen" am 1.1.2018 starten. Dazu gibt es dann einmal im Monat für euch ein Update , mit dem was ich von der Liste geschafft habe. Die Liste findet ihr oben bei den Seiten.

So, das war es von mir. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffentlich wird es bei euch allen ein schönes 2018. So, nun bin ich auf eure Jahresrückblicke gespannt.

Eure backmausi81 

Montag, 25. Dezember 2017

Lesend und Blubbernd durch die Weihnachtszeit 25.12.2017

 
Tagesaufgaben:

  • Heute wünsche ich mir von jedem von uns mindestens 100 gelesene Seiten. Auf wie viele Seiten kommen wir wohl als Community? Bitte poste am Ende des Tages deine gelesene Seitenanzahl hier in die Kommentare.
  • Besuche heute mindestens 3 Blogs, die auf unserer Teilnehmerliste verlinkt sind und die du bisher noch nicht anlässlich #blubberxmas angeklickt hat. Findest du eine Rezension zu einem Buch, das du ebenfalls gelesen hast? Fällt deine Meinung ähnlich oder ganz anders aus?
  • Verrate uns, welches Buch bzw. welche Bücher du dieses Jahr unbedingt noch lesen möchtest. Bist du mit deinen insgesamt gelesenen Büchern 2017 zufrieden?:haken:
Update 20:16: Jetzt komme ich erst dazu, bei euch wieder mitzumachen. Ich musste eine Torte, Muffins und einen Kuchen backen. Da wir morgen Besuch bekommen. 
Mein Tagesziel von gestern habe ich nicht erreicht. Ich habe gestern 76 Seiten gelesen.
Ich möchte heute die geforderten 100 Seiten noch lesen plus die Restlichen von gestern.

Insgesamt bin ich mit meinen gelesenen Büchern zufrieden. Ich möchte dieses Jahr auf jedenfall "Das Reich der sieben Höfe" beenden und "Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche von Marie Lu" anfangen.

Folgende Blogs habe ich besucht:

Christine von Unsere zauberhaften Bücherwelten => Sie hat eine Rezension über "Biss zum Morgengrauen von Stephanie Meyer" geschrieben. Und wir sind uns beiden einig, das die Bücher super sind.

Jana von Welt der Bücher => Sie hat eine Rezension von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" geschrieben. Sie hat 4 Sterne gegeben, ich 5.

Michelle von Licenti poetica => Sie  hat eine Rezension über "Achtnacht von Sebastian Fitzek" geschrieben. Das musste ich unbedingt lesen, da ich Sebastian Fitzek einfach Hammer finde. Wir haben auch die gleiche Meinung, Michelle und ich.

Meine Weihnachtsgeschenke waren:

Von meiner Oma: Geld
Von meiner kleinen Tochter: Kekse und Belgische Pralinen
Von meiner großen Tochter: ein selbstgenähten Tannenbaum und das Buch "Archer - Legende des roten Landes von Astrid Frank"
Von meinen Stiefsohn: Einen 10 Euro Gutschein von Thalia
Von meinen Mann: Ein Bild zum Sticken und ein Box mit Badesalzen und Badeschaum
 
Von meinen Eltern: Eine Badezimmergarnitur mit passenden Handtüchern

Update 0:32Uhr: So, Schluß für heute. Ich habe heute 130 Seiten gelesen. 


Sonntag, 24. Dezember 2017

Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit 24.12.2017

 
Tagesaufgaben:

  • Na, wirst du heute zum Lesen kommen? Setze dir selbst ein realistisches Leseziel und versuche es zu erreichen. 100 Seiten? 60 Minuten Lesezeit am Stück? 4 Kapitel? Ich bin gespannt und drücke dir fürs Erreichen deines Ziels beide Daumen.
  • Besuche heute mindestens 4 Blogs, die auf unserer Teilnehmerliste verlinkt sind und hinterlasse liebe Weihnachtsgrüße.:haken:
  • Verrate uns, wie du dieses Jahr Weihnachten feierst. Gibt es Traditionen, auf die du dich besonders freust? Was gibt es zu Essen und was verschenkst du?:haken:
Update 11:08Uhr: Wir feiern heute abend bei meinen Eltern. Aber vorher gehen wir in die Kirche, das gehört einfach dazu. Meine große Tochter macht auch wieder beim Krippenspiel mit. Sie spielt heute den Hirten. Dann essen wir und danach gibt es Bescherung. Wir sind 8 Personen und wir schenken uns alle was. 

Mein Tagesziel für heute sind 200 Seiten. Ich weiß, das ist hoch gesetzt, aber es müsste klappen.
Also müsste ich bis Seite 434 lesen. 

Folgende 4 Blogs habe ich besucht:



Samstag, 23. Dezember 2017

Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit 23.12.2017

 
Tagesaufgaben:

  • Nutze deine freie Zeit heute zum Lesen und greife in deinen Pausen ganz bewusst zu deinem aktuellen Buch. Manchmal liegt das Handy besser in der Hand und auch Netflix hat eine absolut charmante Anziehungskraft - doch heute gewinnt dein Buch. Verrate uns heute Abend, wie du dich geschlagen hast.:haken:
  • Besuche heute mindestens 3 Blogs, die auf unserer Teilnehmerliste verlinkt sind und verrate uns pro Blog 1 Sache/Beobachtung/Blogbeitrag, der/die dir besonders gut gefällt.:haken:

Update 9:00Uhr: Ich werde in "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas" weiter lesen. Ich bin jetzt auf Seite 202. Die Blogs werde ich heute abend besuchen. Von 12-18Uhr muss ich noch arbeiten. Ich arbeite im Lebensmitteleinzelhandel und das wird bestimmt heute sehr stressig werden. Ansonsten habe ich alles fertig. Ich muss morgen nur noch mal dutrch die Wohnung fegen und das Bad putzen.

Update 24.12.2017 10:43Uhr: Gestern habe ich nicht so viel geschafft. Ich habe nur bis Seite 234 gelsen. Die Arbeit war nicht so schlimm. Ich durfte sogar ne halbe Stunde eher gehen.

So, jetzt mache ich noch diese Aufgabe und dann gibt es den aktuellen Beitrag.

3 Blogs die ich besucht habe:

Cindy von Kumos Buchwolke: Da ja gerade Weihnachten ist, ist mir sofort der Engel auf der Seite von Cindy aufgefallen. Ich weiß nicht, ob sie ihn selber gemalt hat, aber ich finde ihn wunderschön.

Emma von Ge(h)schichten: Emma schreibt voll schöne Geschichten, die sie auf ihren Blog postet. Müsst ihr unbedingt mal lesen.

Lilly von Lillys Corner: Was mir auf ihrer Seite gleich aufgefallen ist, ist der schöne Aufbau der Rezensionen.

So, jetzt schreibe ich den Beitrag für heute, den 24.12.2017




Freitag, 22. Dezember 2017

Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit 22.12.2017

 
Heute beginnt die schöne Aktion "Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit 2017" von Ankas Geblubber. Ich mache jetzt das dritte Mal mit und ich freue mich schon auf eine gemeinsame Zeit mit euch. Heute Abend ist schon ab 20Uhr ein "Kennlernabend" dran. Ich komme aber jetzt erst dazu, da ich bin 22Uhr arbeiten musste.

Die Aufgaben von heute abend:

  • 20:00 Uhr: Hallo! Wer bist du? Stell dich doch bitte kurz vor! Egal, ob in einem Blogpost, bei Facebook, Instagram oder Twitter und verrate uns, auf welchen Kanälen & mit welchen Usernames du zu finden bist. Du darfst deine Seiten auch gern verlinken, damit wir dich schnell finden und besuchen kommen können. Bis um 21:00 Uhr hast du Zeit, dich ein bisschen umzusehen und die anderen TeilnehmerInnen auf ihren Blogs & Social Media Profilen zu besuchen. Hinterlasse auf mindestens 3 Blogs/Profilen einen kleinen Gruß. :haken:
Also ich bin Birgit, besser bekannt unter backmausi81 und ich bin 36 Jahre alt. Ich habe 2 Töchter, die 7 und 9 Jahre alt sind. Ich liebe sie über alles. Neben Lesen und dem Blog, bastele, male, sticke und backe ich gerne. Meinen Blog habe ich jetzt seit den 3.9.2015.

Folgende Blogs habe ich besucht: 


  • 21:00 Uhr: In der kommenden Stunde wollen wir uns voll und ganz unseren Büchern widmen. Bevor du es dir zwischen den Seiten bequem machst, verrate uns doch noch, welches Buch du aktuell liest, wie weit du bist und wie es dir bisher gefällt. Danach wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen! Wir treffen uns hier um 22:00 Uhr wieder! 
 Ich lese im Moment das Buch "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis von Sarah J. Maas" und dort bin ich auf Seite 186 von 709 Seiten. Bisher gefällt es mir super und ich bin echt schon gespannt wie es weitergeht.

Inhalt vom Buch:

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

  • 22:00 Uhr: Beschreibe den/die Protagonist/in deines aktuellen Buches in 3 Worten und verrate uns, was du an ihr/ihm magst.:haken:
Feyre: mutig, Selbstbewusst, Eigenwillig

  • 22:30 Uhr: Die wohl schönste Aufgabe: Lies, bis dir die Augen zufallen - genau das werde ich jetzt nämlich tun. Vielen Dank für den gemütlichen #blubberxmas Auftakt! Ich wünsche euch noch einen schönen Leseabend und eine gute Nacht! Wir lesen uns morgen!:haken:

Update 22:58Uhr: So, jetzt lese ich erst mal ne Stunde, damit ich auch die Aufgabe für 21Uhr abhacken kann.

Update 23.12.2017 9:00Uhr: Gestern habe ich nur 16 Seiten gesschafft, dann sind mir die Augen zu gefallen.


Sonntag, 17. Dezember 2017

Ich blogg dich weg! von Agnes Hammer

Ich blogg dich weg! Über das Buch:

Genre: Jugendroman
Format: Taschenbuch
Verlag: Loewe
Preis: 5,95 Euro
ISBN: 9783785577066
Erschien: 2013
Originalsprache: Deutsch
Seiten: 160

Inhalt:

Julie ist schön, beliebt und kann wundervoll singen. Zusammen mit ihrer Band will sie beim Schulfest auftreten. Doch wie aus dem Nichts erhält Julie gemeine E-Mails, Beschimpfungen, Drohungen. Dann taucht im Internet ein gefaktes Facebook-Profil auf, das Julie als arrogante Zicke darstellt. Im Nu lästern Klassenkameraden und wildfremde User online über sie ab. Julie verzweifelt daran. Wer tut ihr das an? Die Situation eskaliert, als sie auch noch die Band verlassen soll und die Drohungen in Gewalt umschlagen.

Das Cover:

Das Cover ist etwas unscheinbar. Das ganze Gegenteil der Geschichte.

Die ersten 3 Sätze:

Nacht, Wald und alles ist dunkel. Du musst rennen. Los, vorwärts!

Meine Meinung:

Bei dem Buch musste ich an meine Kinder denken und welche Gefahren, das Internet bringen kann. Es ist doch wirklich schlimm, was Julie passiert ist. Wahnsinn, wie schnell ein unschuldiges Mädchen, sowas von fertig gemacht werden kann. Und jeder glaubt es.
In dieser Geschichte wird mal wieder gezeigt, was einmal im Internet ist, bleibt meistens da. Ich habe lange gerätselt, wer der Täter ist. Aber wer es war, da wäre ich nie daraufgekommen.
Es fängt ganz langsam an, an Spannung aufzubauen, aber dann ist es sehr spannend.
Das Buch ist in Ich-Form geschrieben. Jeweils aus der Sicht des Erzählenden. Wer gerade erzählt, wird immer am Anfang des Abschnitts mit Namen genannt.
Julie ist am Anfang sehr selbstsicher, beliebt und glücklich. Je weiter es in die Geschichte rein geht, desto unsicherer wird sie immer ängstlicher, bis sie keinem mehr vertraut. Gott sei Dank, sind ein paar Freunde noch da, die für sie da sind. Aber meint es wirklich jeder gut mit ihr? Oder ist der Feind ganz in ihrer Nähe?
Agnes Hammer hat es echt super geschafft, das man richtig mit Julie mitfiebert. An manchen Stellen hatte ich richtig Angst um sie.
Ich finde es sehr gut, das sie hier so ein schweres Thema, wie Mobbing in Angriff genommen hat. Den es ist immer noch ein Thema in Schulen und durch das Internet wird es noch schlimmer. Den sie haben zu Hause auch keinen Zufluchtsort mehr, da es Online auch ins Kinderzimmer schafft. Und so werden sie dann auch noch zu Hause gemobbt. Es gibt für sie kein Entkommen. Und gerade das finde ich hier ja so schlimm. Genau das Problem bringt das Buch gut rüber.

Fazit:

Ein sehr erschreckender Roman über Mobbing und die Gefahr des Internets!

Über die Autorin:

Agnes Hammer wuchs mit fünf Geschwistern im Westerwald auf, bevor sie zum Studium nach Köln zog. Sie studierte Germanistik und Philosophie und unterrichtete nach dem Examen viele Jahre in einer Einrichtung für sozial benachteiligte Jugendliche in Düsseldorf. Seit 2005 ist sie Anti-Aggressionstrainerin. Für ihren Roman "Herz, Klopf!" wurde Agnes Hammer mit dem Kranichsteiner Literaturstipendium ausgezeichnet.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Samstag, 16. Dezember 2017

Motto Challenge 2018

 Auch im Jahr 2018 macht Aleshanee wieder die Motto Challenge. Es geht darum, das jeden Monat ein Thema vorgegeben wird und dazu muss man Bücher aus seinem SUB lesen.

Nähere Infos gibt es bei ihr auf dem Blog Weltenwanderer.

Bin jetzt schon gespannt, wie viele Bücher ich diesmal schaffe.





Das Motto für Januar heißt: Neues Jahr - Neue Autoren


Ins Neue Jahr möchte ich gerne mit neuen Autoren starten. Das heißt, dass in diesem Monat alle Bücher zur Challenge zählen, von deren Autoren ihr bisher noch nichts gelesen habt, die euch also noch unbekannt sind! Ich hoffe, ihr könnt gleich gut in das Motto-Jahr starten und habt einiges dafür auf dem SuB :)

1.) Archer von Astrid Frank 5/5
2.) Das saphirblaue Zimmer von Karen White, Beatriz Williams und Lauren Willig 4/5
3.) Zimt und weg von Dagmar Bach 5/5
4.) Sauf ruhig weiter, wenn du meinst! von Annette Weber 3/5
5.) Der Himmel kann noch warten von Gideon Samson 4/5

Das Motto für Februar heißt: Reihen

Ja, die Reihen. Das Motto hatte ich letztes Jahr bewusst weggelassen, wollte es aber in diesem Jahr auf jeden Fall wieder mit aufnehmen, denn ich ertrinke wirklich in der Reihenflut. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber Einzelbände finde ich sehr rar, egal in welchem Genre und deshalb zählen in diesem Monat alle Bücher, die zu einer Reihe gehören, schlicht und einfach :)

1.)

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Die Reservefrau von Karoline Gellauer

Bildergebnis für die reservefrau Über das Buch:

Genre: Roman
Format: Taschenbuch
ISBN: 9781973131571
Erschien: 2017
Verlag: kindle direct publishing
Seiten: 91
Preis: 4,99 Euro
Originalsprache: Deutsch

Vielen Dank Karoline Gellauer für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Egal, ob 17 oder 70 was das Herz begehrt, wird der Verstand wohl nie begreifen.
Mit 17 verliebt sich Bärbel in ihren Biologielehrer Bernd. Sie beginnen eine Affäre. Die dauert ein Schuljahr und endet schmerzhaft für Bärbel. Nach 40 langen Jahren begegnen sie sich erneut beim Klassentreffen. Bald sind die alten Gefühle wieder da, genauso verwirrend, so intensiv, so gefährlich. Allerdings sind ihre Motive unterschiedlich. Als Bärbel das erkennen muss, eskaliert die Situation...

Das Cover:

Das Cover gefällt mir nicht so sehr. Es ist mir zu schlicht.

Die ersten 3 Sätze:

"Ach, Mensch Mädels, was war das heute nur wieder für eine tolle Zeit mit euch! Ich bin total happy, dass wir vier uns gesucht und gefunden haben." Mit diesen Worten dreht Petra das Autoradio auf volle Lautstärke.

Meine Meinung:

Die Reservefrau ist zwar nur eine Kurzgeschichte mit 91 Seiten, aber dafür hat sie es in sich.
Die Protagonisten Bärbel und Bernd nehmen die Liebe unterschiedlich war. Und deswegen gibt es viele Unklarheiten und Missverständnisse zwischen den beiden.
Das Buch ist mitreißend und packend geschrieben und man hofft immer, das es gut ausgeht.
Oft kann ich Bärbel nicht verstehen, das sie ihre gute Beziehung, mit ihrem Ehemann aufs Spiel setzt. Aber dann wiederum, wenn man ihre Gedankengänge folgt, fühlt man mit ihr.
Bernd dagegen kommt mir oft unsympathisch vor. Deswegen gibt es auch einen Sternabzug.
Ich finde nämlich, das er oft mit Bärbel spielt. Und das hat sie echt nicht verdient.
Ich fand die Chats in dem Buch sehr gut. Sowas mag ich ja. Ich finde, da liest man oft zwischen den Zeilen.
Die Geschichte ist von Anfang an spannend und Spannung zieht sich bis zum Schluß. Ich  habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Es liest sich auch sehr flüssig. Man fliegt richtig über die Seiten.
Das Ende fand ich sehr traurig. Da hätte ich mir gerne ein anderes Ende gewünscht. Aber so kann das Leben auch spielen.
Für mich ist es ein sehr gelungenes Buch, mit sehr viel Gefühl.

Fazit:

Ein sehr ergreifendes Buch, das zeigt wie unterschiedlich das Gefühl der Liebe sein kann.

Über die Autorin:

Karoline Gellauer ist verheiratet und hat zwei Söhne. Schon seit frühester Kindheit hat sie große Interesse an ihren Mitmenschen, deren Probleme und den möglichen Lösungswegen. Deshalb studierte sie Pädagogik und widmet sich in ihren Kurzgeschichten und Büchern bevorzugt diesem Anliegen.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Freitag, 1. Dezember 2017

Adventskalender 1.12.2017

Hy, ihr Lieben,

heute ist der erste Tag, des Adventskalender. Jeden Tag gibt es hier ein Post und es geht nicht nur um Bücher.

Türchen 1:

Wenn ihr noch eine Idee zu einem etwas anderen Adventskranz sucht, dann habe ich hier eine Idee für euch.  Die Kinder lieben es und wollen keinen anderen.


Jeden Adventssonntag wird eine Kerze zum Leuchten gebracht (mit einen Kreis, der aussieht wie Kerzenschein). Dabei lese ich eine Geschichte vor und wir essen Kekse und trinken Weihnachtstee.

Donnerstag, 30. November 2017

Neuzugänge November

Im November hatte ich 14 Neuzugänge. Davon habe ich schon 6 Bücher gelesen und 8 sind auf dem SUB.

1.) Bookless 3 von Marah Woolf - gekauft - SUB
2.) Aquila von Poznanski - gewonnen - SUB
3.) Mörderhotel von Wolfgang Hohlbein - Geschenk - SUB
4.) Angstmörder von Lorenz Stassen - Geschenk - SUB
5.) Ich blogg dich weg! von Agnes Hammer - Bücherei - gelesen
6.) Die Reservefrau von Karoline Gellauer - Reziexemplar - gelesen
7.) Chatroom Falle von Helen Vreeswijk - Bücherei - gelesen
8.) Wintersonnenglanz von Gabriella Engelmann - Bücherei - gelesen
9.) Wie der Vater so der Tod von Tracy Bilen - Bücherei - gelesen
10.) Lass mich los von Jane Carry - Reziexemplar - SUB
11.) Zimt & Weg von Dagmar Bach - Bücherei - SUB
12.) Zimt & Ewig von Dagmar Bach - Bücherei - SUB
13.) Zimt & Zurück von Dagmar Bach - Bücherei - SUB
14.) Im Visier des Stalkers von Helen Vreeswijk - Bücherei - gelesen

Mittwoch, 29. November 2017

Neuzugänge von September und Oktober

Im September sind 12 Bücher dazu gekommen, davon habe ich schon 6 gelesen und 2 Bücher ungelesen wieder zurück gegeben. 4 Bücher liegen noch auf dem SUB.

1.) Sie von Stephen King - Bücherschrank - SUB
2.) Doppelt geküsst hält besser von Hortense Ullrich - Bücherschrank - gelesen
3.) Das Saphirblaue Zimmer von verschiedenen Autoren - Reziexemplar - SUB
4.) Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne von Corinne Luca - Reziexemplar - gelesen
5.) Du sollst nicht lügen von Jürgen Schnieder - gekauft - SUB
6.) Dem Glück so nah von Louise Walters - gekauft - SUB
7.) The Wild Ones Verlangen von M. Leighton - gekauft - gelesen
8.) Dark Matter - Der Zeitenläufer von Blake Crouch - geliehen - gelesen
9.) Bridget Jones Baby von Helen Fielding - Bücherei - gelesen
10.) Für immer in deinen Herzen von Viola Shipman - Bücherei - ungelesen zurück
11.) Wer war das? von Christine Schulz - Reiss - Bücherei - ungelesen zurück
12.) Der 13. Stuhl von Dave Shelton - Bücherei - gelesen

Im Oktober habe ich 11 Neuzugänge gehabt. Davon habe ich 5 gelesen und 6 sind auf den SUB gewandert.

1.) Sharj und das Wasser des Lebens von Andrey Harings - Reziexemplar - SUB
2.) Sharj und der Feuerkristall von Audrey Harings - Reziexemplar - SUB
3.) Sharj und das Salz der Erde von Audrey Harings - Reziexemplar - SUB
4.) Memory Game von Felicia Yap - Reziexemplar - gelesen
5.) Hier kommt Greta von Andrea Schütze - Bücherei - gelesen
6.) Ganz klar Greta von Andrea Schütze - Bücherei - gelesen
7.) Wie der Wind und das Meer von Lilli Beck - Reziexemplar - SUB
8.) Bookless 2 von Marah Woolf - gekauft - SUB
9.) Damals war es Friedrich von Hans Peter Richter - Bücherschrank - gelesen
10.) Ein Schatten wie ein Leopard von Myron Levoy - Bücherschrank - gelesen
11.) Stimmen der Angst von Dean Koontz - Bücherschrank - SUB

Dienstag, 28. November 2017

Interview mit Ursula Wohlfahrt (Linne van Sythen)

Hy ihr lieben!

Ich durfte von der Autorin Ursula Wohlfahrt das Buch "Wenn du mich endlich liebst" lesen und rezensieren. Sie hat das Buch unter dem Pseudonym "Linne van Sythen" geschrieben. Hier ist die Rezension dazu: Link. Dabei ist ein gutes Gespräch entstanden und ich habe mich getraut, mit ihr ein Interview zu führe. Hier ist es und viel Spaß beim Lesen.

Interview mit Ursula Wohlfahrt

Fragen zum Buch und zum Schreiben:

1. Wie kamst du auf das Thema Stalkerei? Hattest du selber schon Erfahrung damit?    

Nein, ich bin nie gestalkt worden. Was ich aber mehrfach in meinem Leben durchlitten habe: an einer Liebe festzuhalten, für die es keine Chance gibt. Dennoch habe ich mich darein verbissen und nicht loslassen können. Gestalkt habe ich nicht. Aber die Realität nicht erkennen wollen (also unerwiderte Liebe), musste ich mir schließlich bitter eingestehen. Insofern ist mir meine Hauptfigur Bardo sehr nahe. Ich denke, wer besessen liebt, wie Bardo, gerät leicht in die Gefahr, es zu übertreiben und Stalkinghandlungen zu vollziehen.

Ich hoffe natürlich sehr, dass meine Leser/-innen nachvollziehen können, aus welchen Gründen Bardo letztlich skrupellos, taktisch, besessen, intrigant und überheblich handelt. Das ist wichtig, um ihn zu verstehen. Natürlich erwarte ich nicht, dass meine Leser-/innen Bardos Handeln immer akzeptieren. Aber ich freue mich natürlich, wenn sie die Figur dennoch so interessant/spannend finden, dass sie sich in sie einfühlen und auch mit ihr mitfühlen und mitfiebern können.

Also, mir ist das mitfiebern leicht gefallen.



2. Hast du das Ende des Buches schon im Kopf, wenn du das Schreiben beginnst?

Aber ja. Ansonsten ist es schwer, einen guten Spannungsbogen hin zu bekommen. Zudem ist es mir wichtig, in einem Roman auch immer eine Botschaft zu haben. In meinem aktuellen Roman "Wenn du mich endlich liebst" ist es diese: Sich selbst zu hinterfragen und Fehler eingestehen zu können, ist für die Liebe unerlässlich. Mich leitet da inzwischen (nach vielen Jahre Lebenserfahrung) ein Spruch von Mahatma Ghandi: "Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft der Stärke."
So war mir bei der Planung sehr wichtig, dass sich meine Hauptfiguren Bardo und Anna (beide! Nicht nur er!) am Ende kritisch mit ihren Fehlern und Irrwegen auseinandersetzen.

3. Wo ist dein Lieblingsort zum Schreiben?

Zu Hause in meinem Arbeitszimmer. Klar, ich könnte meinen Laptop im Sommer auch mit in den Garten nehmen mit Blick auf die Pferdekoppel meiner Nachbarin. Oder in das gemütliche Cafe um die Ecke... Aber ich brauche meinen großen Bildschirm, den ich an den Laptop angeschlossen habe. Und permanent auch meinen Drucker. Korrigieren und überarbeiten mache ich immer handschriftlich am Rande der ausgedruckten Seiten.

Oh Mann. Das hört sich ja nach viel Arbeit an.

4. Was brauchst du damit du in Ruhe schreiben kannst?

Nun ja, ein Gläschen Wein beflügelt mich. Aber das wichtigste ist absolute Ruhe. Also: Kein Telefonanruf, z. B. von einer liebesverzweifelten Freundin, keine hungrige Paula (meine Bernhardinerhündin), die an meiner Tür kratzt, keine Paul (mein Mann), der gerade mal wieder seinen Haustürschlüssel verlegt hat.

5. Wie viel ist selber von dir oder anderen Personen aus deinem Umkreis mit in den Büchern? (Aussehen, Charakter)

Fehler im Liebeshandeln habe ich bei mir oft sehr spät, zu spät erkannt und konnte sie mir und dem Partner gar nicht oder nicht rechtzeitig eingestehen. Insofern stecken vielfältige eigene Erfahrungen in meinen Romanen.
Meine Figuren sind frei erfunden, aber natürlich inspirieren mich Personen aus meinen Berufs- und Privatleben für die Ausgestaltung meiner Charaktere.

6. Wie lange schreibst du an einem Buch?

In der Regel mehrere Jahre. Ich bin ja nicht hauptberuflich Autorin, sondern habe einen Vollzeitjob in der beruflichen Weiterbildung. Fürs Schreiben habe ich nur am Abend Zeit und dann gibt es ja auch noch meinen Mann, meine Hündin, meine Freunde, meinen Sport, den Hausputz, und, und, und...

Mensch, das du da nicht aufgibst. Bewunderntswert, so lange an einem Buch zu schreiben.

7. Was hat dich zum Schreiben gebracht?

Mit dem belletristischen begann ich 1993, um in Romanform eine gescheiterte Liebe zu verarbeiten. Veröffentlicht wurde meine Herz-Schmerz-Geschichte leider nie. Zu wenig wusste ich damals noch über das Handwerk des Schreibens. 
Dieser Roman mit dem schönen Titel "Herzragout" war mein Anstoß, endlich professionell schreiben zu lernen, letztendlich auch mein Plan, mich als Autorin zu entwickeln, Coaching und Kurse brachten mich weiter, machten Spaß. Ich lernte viele nette Autorinnen und Autoren kennen und blieb am Ball.

8. Folgen noch andere Bücher?

Aber ja. Derzeit arbeite ich wieder an einem Liebesroman. Er wirft die Frage auf, was es mit einer Frau macht, wenn ihr Partner sich derart einem beruflichen Ziel verschreibt, dass er damit die Beziehung in Gefahr bringt. Meine Protagonistin versucht alles, ihn zur Vernunft zu bringen, um die Liebe zu retten, und wählt dabei sogar kriminelle Wege. Damit begibt sie sich total aufs Glatteis und gefährdet sogar ihren Job. Ja, sie macht sich ihren Freund sogar zu ihrem entschiedensten Gegner und gerät immer mehr in eine ausweglose Situation. Letztlich geht es darum, ob es für sie doch noch eine Chance gibt, ihre Liebe zu retten. Der Roman wird also ein Beziehungsdrama, der nicht aufzeigt, wie zwei endlich zusammenkommen (das ist ja meistens so beim Liebesroman), sondern wie es einem Paar trotz aller Krisen gelingen kann, seine Liebe zu retten. 

9. Hast du irgendwelche Vorbilder?

Viele. Hervorheben möchte ich Martin Suter, geboren 1948 in Zürich. Seine Romane (auch international große Erfolge) kreisen immer wieder auch um die Liebe, sind gesellschaftskritisch und einfach rundum gut geschrieben. 

Leider, kenne ich den Autor nicht.

Fragen zu Privates:

Liebe Ursula, 
wollen wir uns dich doch mal näher kennenlernen. Es ist ja auch interessant zu erfahren, was du sonst noch so treibst.

10. Deswegen die Frage: Hast du noch andere Hobbys?

Ich wandere gerne, walke und gehe ins Fitnessstudio. Liebend gern schaue ich mir Kinofilme an.

11. Liest du auch gerne oder schreibst du lieber?

Ich lese sehr viel zur Entspannung und um von anderen Autor(inn)en zu lernen. Meist abends vor dem Einschlafen und am Sonntagmorgen im Bett. Ob ich tatsächlich lieber schreibe? Muss ich mich mal ernsthaft fragen (Lach!).

12. Was ist deine liebste Beschäftigung, damit du zur Ruhe kommst?

All meine Schreibideen und Hänger beim Schreiben diskutiere ich mit meiner Muse, meiner Bernhardinerhündin Paula, auf langen Spaziergängen. Immer wieder freue ich mich über ihre gewitzten Kommentare. Deshalb gibt es in meinen Romanen auch immer wieder einen Hund als Nebenfigur, der als kluge und sehr spritzige Nebenfigur agiert und eine der Hauptfiguren berät. In meinem aktuellen Roman "Wenn du mich endlich liebst", bekommt der Protagonist Bardo immer wieder "Lack" von seiner Riesendogge Tosca. Tja, als Autorin bin ich total auf den Hund gekommen!

Ich hatte leider noch nie ein Hund als Haustier.

13. Wie wirst du Weihnachten verbringen?

Früher, als ich jünger war, bin ich vor dem Weihnachtsbummel  meist in warme Gefilde geflüchtet, gerne nach Fuerteventura. Heute, und auch in diesem Jahr, verbringe ich Weihnachten mit meinen Mann Paul und meiner Hündin Paula. Meine Mutter und meine Schwester samt Sohn kommen zu Besuch. Jedes Jahr beschwören wir uns: Es soll für jeden nur ein Geschenk von den anderen geben. Ich wette, auch in diesem Jahr halten wir das mal wieder nicht durch.

Das hört sich ja schön an. Da wünsche ich dir eine schöne Weihnachtszeit.

14. Was sind deine Vorsätze fürs neue Jahr?

Ich habe wie jedes Jahr zum Jahreswechsel nur einen Wunsch: Mehr Zeit fürs Schreiben haben zu können.

Da, wünsche ich dir, liebe Ursula, das du deinen Vorsatz durch hältst.

Liebe Ursula,

danke das ich das Interview mit dir führen durfte.

Weitere Infos über Ursula Wohlfahrt (Linne van Sythen)

Linne van Sythen ist das Pseudonym der Autorin Ursula Wohlfart. Sie studierte Soziologie und Pädagogik und veröffentlichte viele Fachbücher. In der Belletristik startete sie mit einem Geschichtenband über Liebesturbulenzen in der Weihnachtszeit und einem Krimi „Zucker auf der Fensterbank“. Die Autorin lebt mit ihrem Mann Paul und ihrer Bernhardinerhündin Paula in einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen. Sie arbeitet in der beruflichen Weiterbildung. Wenn sie belletristisch schreibt, kreist sie um Frauen und Männer, die eine ausgefallene Geschichte haben und vom Leben und in der Liebe besonders herausgefordert werden.

Weitere Bücher von ihr

Wenn zwei es wagen: (K)ein LiebesromanGerade noch tief verfeindet, müssen sich die beiden Zwillingsschwestern Andrea und Franka jetzt ein gemeinsam geerbtes Haus teilen. Wenn schon, denn schon – so die Devise der Schwestern. Aus Mangel an Halbtagsjobs raufen sie sich zusammen und teilen sich auch heimlich eine Ganztagsstelle. Doch als sich Andrea und Franka verlieben, droht ihr Geheimnis aufzufliegen. Denn spätestens bei der Liebe hört das Teilen auf – und das Chaos beginnt!








 Glaubt ihr, die Liebe hat eine zweite Chance verdient? Wollt ihr euch von märchenhaften Erzählungen verzaubern lassen? Darf es auch mal heiß hergehen? Vielleicht zieht es euch auch in magische Welten, ferne Länder oder andere Zeiten?
Die acht Geschichten der Romance Alliance-Autorinnen drehen sich um verschiedene Seiten der Liebe, aber alle lassen das Herz schneller schlagen.






 Toni wollte die Vergangenheit hinter sich lassen, als neuer Mensch ein neues Leben beginnen. Hier in der Provinz würde niemand von dem Geheimnis wissen. Doch plötzlich kommen anonyme Briefe und Anrufe – Telefonterror. Toni gerät in einen Strudel von Erpressung, Angst und Irrtümern und begeht voller Panik einen Fehler nach dem anderen – beherrscht von dem Gedanken, dass niemand die Wahrheit erfahren darf…
Jede Lüge führt weiter ins Verderben. Toni ist gezwungen, auf den Erpresser einzugehen, alle Demütigungen auszuhalten. Doch immer mehr Menschen werden in das Chaos verstrickt, bis es schließlich zu einem tödlichen Missverständnis kommt.
Dem Volksmund nach bedeutet übrigens Salz auf die Fensterbank zu streuen, dass es ein Junge wird – Zucker dagegen…

 Weihnachten, das ist das Fest der Liebe. Und das sollte es auch dieses Jahr wieder sein – für Lisa und Rolf zum Beispiel, wäre da nicht plötzlich Lisas Ex wieder aufgetaucht. Oder hätten zwei Kolleginnen nicht just zu dieser Zeit festgestellt, dass sie denselben Mann teilen. Heiter turbulente Geschichten, die mit dem Mythos aufräumen, dass wenigstens einmal im Jahr die Welt noch in Ordnung ist.