Dienstag, 4. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen # 24



Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen Bücher, die von Asaviel's Bücher Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen Bücher statt.

 1.) Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?
  

Ich lese im Moment 6 verschiedene Bücher.

Mein erstes Buch ist "Die Geisterstraße" von Amanda Sthers. Dort bin ich auf der 36 Seite von 158 Seiten.

Inhalt:

Kabul, Afghanistan: Der Schreiber Alfred und der Schuster Simon sind die letzten Juden Kabuls. Die beiden sind das, was man gemeinhin komische Käuze nennt. Sie mögen sich nicht, sind aber aufeinander angewiesen, wenn die jüdischen Riten und Feste gefeiert werden wollen. Also kommen sie - mit einer gehörigen Portion Zynismus - miteinander aus.
Eines Tages sucht die junge Afghanin Naema Hilfe bei Alfred: Sie hat eine Liebesnacht mit dem amerikanischen Journalisten Peter verbracht und ist nun schwanger. Wenn ihre Familie die Schwangerschaft bemerkt, wird man sie steinigen. Aber Naema ist sich sicher, dass Peter sie zu sich holen wird, wenn sie ihm, mit Alfreds Hilfe, einen Brief schreiben wird - ein unerwarteter Einbruch von Leidenschaft, der das Leben von Alfred und Simon völlig durcheinander bringt.

Mein zweites Buch ist "Solange am Himmel Sterne stehen" von Kristin Harmel. Dort bin ich auf der 104 Seite von 475 Seiten.

Inhalt:

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Mein drittes Buch ist "Das Vermächtnis von Mont Saint-Michel" von Arnaud Delalande und dort bin ich auf Seite 82 von 334.

Inhalt:

Unter den Schätzen, die ein Kreuzritter aus dem Heiligen Land mitbringt, ist ein geheimnisvoller siebenarmiger Leuchter aus purem Gold, den er in der Abteikirche Mont Saint-Michel vergraben lässt. 900 Jahre später taucht im Depot der Vatikanischen Sammlungen ein rätselhaftes Gemälde mit genau jenem Leuchter auf. Die Kunststudentin Judith soll das Bild begutachten und kommt dabei einer Verschwörung hinter den Kulissen des Vatikans auf die Spur …

Bildergebnis für drachenmeer elfenfluchMein viertes Buch ist "Drachenmeer/Elfenfluch" von Nancy Farmer und dort bin ich auf Seite 600 von 968 Seiten.

Inhalt:

"Für ein so riesiges Wesen machte der Drache beim Anflug erstaunlich wenig Lärm - so wenig, dass Jack ihn über dem Heulen des Windes und seinem keuchenden Atem nicht kommen hörte." Kaum einer weiß von der uralten Magie, die in machtvollen Strömen tief unten die Erde durchzieht. Doch Jack kann sie spüren. Und er hat gelernt, über sie zu gebieten. Diese geheimnisvollen und magischen Kräfte retten ihm das Leben und können ihn doch ebenso ins Verhängnis stürzen...

Mein fünftes Buch ist "Indigo - Im Sog des Meeres" von Helen Dunmore und dort bin ich auf Seite 46 von 317 Seiten.

Inhalt:

Indigo, die magische Welt unter Wasser, zieht Sapphy mehr und mehr in den Bann. In Indigo fühlt sie sich zu Hause. Aber der Frieden täuscht. Als Indigos Zorn unschuldige Menschen zu vernichten droht, versucht ihr Bruder Conor mit aller Kraft, die Macht des Meeres zu brechen. Sapphy muss sich entscheiden, zu welcher Welt sie gehören will.

Mein sechstes Buch ist "Fünf Tage, die uns bleiben" von Julie Lawson Timmer und dort bin ich auf Seite 54 von 333.

Inhalt:

Mara ist eine erfolgreiche Anwältin und eine liebevolle Ehefrau und Mutter - und sie leidet an einer unheilbaren Krankheit. Weil sie sich dieser Krankheit nicht bis zum bitteren Ende ergeben will, beschließt sie, sich am Jahrestag ihrer Diagnose das Leben zu nehmen. Fünf Tage bleiben ihr noch, um sich von ihren Freunden und ihrer Familie zu verabschieden. Fünf Tage, um ihre letzten Spuren in den Herzen ihres geliebten Mannes und ihrer kleinen Adoptivtochter zu hinterlassen ...

2.) Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Die Geisterstraße: Er grüßt mich nicht, sein Blick bleibt nicht an meinen Gesichtszügen haften.

Solange am Himmel: " Annie...", beginne ich.

Das Vermächtnis: Ihre Ehre stand auf dem Spiel!

Drachenmeer: Der Mönch hob die Brauen.

Indigo: Noch nie bin ich so schnell den Felsen hinabgeklettert, und das, obwohl sie rau und glitschig sind.

Fünf Tage: Im September darauf - Laks war inzwischen eineinhalb Jahre alt - war Mara schon nicht sehr nach Witzen über ihre Vergesslichkeit zumute.

3.) Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Geisterstraße: Im Moment fällt es mir schwer, etwas über das Buch zu sagen. Mal schauen, wie es weiter geht. Die beiden hatte es ja nicht leicht zu der Zeit, als Juden.

Solange am Himmel: Das Buch liest sich flüssig und schön. Ich habe das Gefühl, das es nicht nur ein Geheimnis zu lüften gibt. Nein, hier sind auch 3 verschiedene Generationen und ihre dazugehörigen Probleme. Jeder ist gerade mit was anderem beschäftigt. Trotzdem merkt man in diesem Roman, das die Liebe nicht zu kurz kommt. Auch finde ich es toll, das man verschiedene Backrezepte zwischen den Kapiteln findet.

Das Vermächtnis: Bis jetzt hat es mich noch nicht von den Socken gehauen. Es ist spannender beschrieben, als es im Moment ist. Hoffentlich endert sich das noch.

Drachenmeer: Bis jetzt ist dieser Roman total spannend. Ich habe ja eine Ausgabe von Weltbild, wo beide Romane in einem Band sind. Ich finde das Jack, ein super Freund ist. Und ich bin jetzt schon gespannt, welche Abenteuer er noch so erlebt.

Indigo: Bis jetzt gefällt es mir richtig gut. Ich liebe ja solche Geschichten, wo Meerjungfrauen drin sind. Mal sehen, wie es weiter geht.

Fünf Tage: Das Buch finde ich sehr traurig. Das eine Mutter so hilflos ist mit ihrer Krankheit und sich dann überlegt, das Leben zu nehmen. Finde ich heftig. Das Buch ist mitreißend und schön geschrieben. Taschentuch-Alarm.

4.) Führt ihr Listen über euer Leseverhalten?

Ich führe zwei Listen. Einmal eine Liste, was ich gerne in dem Monat lesen möchte und dann noch eine Liste was ich gelesen habe. Außerdem mache ich viele Challnges mit.








 

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Da leist du ja momentan viele Bücher parallel ;) Von deinen Büchern sagt mir nur So lange am Himmel Sterne etwas. Das Buch habe ich auch schon gelesen und es ist wunderschön. Das zweite Buch von ihr Über uns der Himmel lohnt sich auch zu lesen, denn es ist bezaubernd.

    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen