Sonntag, 16. Oktober 2016

Die Geisterstraße von Amanda Sthers

Über das Buch:

Seiten: 158
Verlag:  Luchterhand Literaturverlag
Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Erschien: 2006
Originalsprache: Französisch
Originaltitel: Chicken Street erschien 2005
ISBN: 3630621074
Preis: 7 Euro
Gelesen vom 3.10.-5.10.2016

Inhalt:

Simon und Alfred sind die letzten beiden Juden in Kabul, und sie mögen sich nicht. Sie haben sich miteinander arrangiert, um wenigstens im bescheidenen Maße die jüdischen Feste und Riten aufrecht zu erhalten. Von den zehn Juden, die es für eine Synagoge braucht, muss man sich die fehlenden acht dann einfach vorstellen. So sind sie über die Jahre ein wenig kauzig geworden. Erst als die junge Afghanin Naema, die von einem amerikanischen Journalisten geschwängert wurde, Alfreds Hilfe sucht, bricht auch bei ihnen wieder Leidenschaft ins Leben, und voller Aktionismus versuchen sie, Naema zu retten.

Das Cover:

Etwas einfallslos. Es gefällt mir nicht so.

Die ersten 3 Sätze:

Alfred ist tot. Begraben unter diesem Haufen Steine. Es gab keine Beerdigung für ihn.

Meine Meinung:

Nun ja. Ich finde dieses Buch etwas verwirrend. Immer wieder wechseln die Erzählweisen. Einmal in der Ich-Form von Simon und dann wieder als Erzähler.
Die Charaktere sind sehr konfus beschrieben und man hat das Gefühl, die Autorin wollte alles auf so wenig Seiten wie möglich bringen. Ich habe das Gefühl, das viele Informationen auch fehlen.
Auch die Gespräche zwischen Alfred und Simon finde ich etwas langweilig. Teilweise aber auch lustig.
Aber, ich würde das Buch nicht weiter empfehlen, da doch vieles im Unklaren bleibt. Ich finde auch, das man die Geschichte etwas spannender hätte gestalten können.

Fazit:

Nun ja, etwas verwirrend und durcheinander.

Über die Autorin:

Amanda Sthers wurde 1978 in Paris geboren. Sie ist Schriftstellerin, Fernsehredakteurin, Drehbuch- und Theaterautorin. Ihr Theaterstück "Le vieux juif blonde" ist in der Inszenierung von Jen gues Weber  momentan ein enormer Publikumserfolg in Paris. Die Geisterstraße ist ihr erster auf Deutsch erscheinenster Roman.

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen