Sonntag, 4. September 2016

Unzertrennlich von Dora Heldt

Bildergebnis für unzertrennlich dora heldtÜber das Buch:

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (dtv)
Genre: Chick Lit
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783423211338
Preis: 7,95 Euro
Erschien: 2006
Originalsprache: Deutsch
Seiten: 297
Gelesen vom 19.8.-30.8.2016

Inhalt:

Geht's auch ohne beste Freundin?
Für Christine ist die Antwort auf diese Frage ein klares Ja. Und das nicht ohne Grund. Dabei verpasst sie eine Menge, findet ihre Kollegin Ruth und plant für Christines 44. Geburtstag eine grandiose Überraschung...

Das Cover:

Ich finde das Cover sehr schön. Es sprüht richtige Lebensfreude aus und eine Harmonie unter Freunde. Sehr schön.

Die ersten 3 Sätze:

44. Es war ein Witz. Christine beugte sich näher zum Spiegel und starrte sich in die Augen.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist ein Buch, das jede Frau lesen sollte, die eine beste Freundin hat. Es ist eine richtig schöne Geschichte über beste Freundinnen, die alles für einen tun würden.
Ich finde es schön, das Gabi, Ruth und Luise für Christine eine Überraschungsparty organisierern und wollen, damit sie wieder an wahre Freundinnen glaubt.
Man kommt gleich in das Geschehen rein, wo Christine zu der Party gebracht wird. Aber wie sie darauf reagiert, wird nicht gezeigt, sondern es kommt dann ein Rückblick , wie es zu der Party gekommen ist.
Ich finde das, das Buch sehr witzig geschrieben wurde. Außerdem sprüht es vor Harmonie und Zuversicht.
Was ich auch sehr toll finde, sind die Kolumnen von Christine über bestimmte Themen, wie zum Beispiel "Meine erste Freundin" oder "Putzen für Mutti". Sie sind sehr genial geschrieben und sehr lustig.
Was ich auch genial finde, sind die einzelnen Fragebögen der Freundinnen, die sie ausfüllen müssen. Es sind manche sehr interessante Antworten dabei.
Die einzelnen Charaktere kommen alle sehr sympathisch rüber und man würde am liebsten mitfeiern und mit planen. Ich habe oft ein schmunzeln auf den Lippen gehabt. Und habe auch oft gedact : "Oh, Mann! Hoffentlich klappt das?"
Ich finde das Ende der Geschichte, sehr rührend und schön. Ich musste ein kleines Tränchen verdrücken, weil es so schön war. Man sich von Anfang an denken, wie die Geschichte ausgeht, aber das überhaupt nicht.

Fazit:

Ein Buch, das jede Frau gelesen haben sollte, die eine beste Freundin hat.

Über die Autorin:

Die gelernte Buchhändlerin wurde 1961 auf Sylt geboren, wohnt inzwischen in Hamburg und bezeichnet sich selbst als großen Inselfan und Familienmenschen. So kommen ihre Geschichten nicht von ungefähr: Die Nordsee-Eilande Sylt und Norderney etwa spielen in ihren Romanen "Tante Inge haut ab" und "Urlaub mit Papa" - beides Vater-Tochter-Geschichten - zentrale Rollen. Im Zentrum der Plots stehen dabei oft Frauen in den besten Jahren, mit all ihren Träumen und Sehnsüchten. Seit 1992 arbeitet Dora Heldt, wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Geschichten schreibt, als Verlagsvertreterin.

Wie viele Sterne?

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen