Montag, 12. September 2016

Die Kühlschrank-Chroniken von Nora Miedler

Bildergebnis für die kühlschrank chronikenÜber das Buch:

Format: E-Book
Genre: Jugendbuch
Verlag: Arena
Erschien: 2016
ISBN: 9783401805351
Seiten: 230
Originalsprache: Deutsch
Gelesen vom 2.9.-8.9.2016

Inhalt:

Das Leben beginnt! Billie Ball hat gerade Abi gemacht, da schenkt Oma Elfi ihr eine schicke Altbauwohnung samt Einrichtung. Doch die ist viel zu teuer für die praktikumsgeplagte Drehbuchautorin in spe. Da Billie Single ist und auch der attraktive Nachbar von obendrüber nicht als Mitbewohner in Frage kommt, ruft sie zum WG-Casting auf. Ehe Billie sich versieht, bevölkern Ex-Mitschülerin Sarah, Schauspielerin Ki-Lu und ein Chamäleon namens Esmeralda ihre Wohnung. Alles läuft gut bis der gutaussehende Valentin vor der Tür Steht und Sarah eine legendäre Party feiert. Da weiß nicht mal mehr der alte WG-Kühlschrank Rat.

Das Cover:

Die Idee ein Cover als Kühlschrank zu machen, finde ich genial. Sieht super aus und fällt auch sofort auf.

Die ersten 3 Sätze:

Ich trat einen Schritt zurück und betrachtete mein Werk. Bisschen viele Ausrufezeichen, aber ansonsten schon ganz gut. Meine erste Einkaufs- und Erinnerungs- Liste.

Meine Meinung:

Die Idee das Buch, als WG-Roman zu schreiben, finde ich sehr gut. Es wurde auch super umgesetzt.
Ich finde es super nett, das Oma Elfie ihrer Enkelin Billie die Wohnung schenkt. Aber nun steht Billie vor einen Probleem. Wo soll sie Geld herbekommen? Von ihren Eltern nicht. Also hat sie die Idee eine WG zu gründen. Und das Chaos nimmt seinen Lauf.
Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen.
Ich finde es sehr schön, das immer wieder Zeichnungen auftauchen und die Idee, Billies Gedanken in Rot hervorzuheben hat auch etwas.
Was auch sehr schön war, ist wie die Mädels zu einer Einheit zusammen wachsen und sich ihrer Problemen stellen. Aber ehrlich gesagt, sind 17-18jährige nicht schon so reif oder irre ich mich da.
Ich fand auch die Szenen im Studio sehr lustig zu lesen. Die Schauspieler wurden als richtige Diven dargestellt.
Das Ende der Geschichte fand ich sehr schön und überraschend. Sehr gut gelungen.

Fazit:

Ein lustiger WG-Roman.

Über die Autorin:

Nora Miedler wurde 1977 geboren. Sie studierte Schauspiel am Konservatorium Wien und war auf zahlreichen Bühnen in Österreich und der Schweiz zu sehen, bis sie ihre frühere Leidenschaft, das Schreiben, wiederentdeckte. Bisher sind von ihr zwei Kriminalromane und zwei Frauenromane veröffentlicht worden, außerdem noch ein Jugenthriller, dem 2014 ein weiterer folgen wird. Ihr Krimidebüt "Warten auf Poirot" ist auch als Hörbuch erhältlich und wurde soeben unter dem Titel "Blutsschwestern" für das Fernsehen verfilmt. Nora Miedler lebt als selbstständige Autorin in Wien, gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, ihren zwei Kindern und einer Katze.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen