Donnerstag, 11. August 2016

Frechdachs hat nie Langeweile von Berthold Lutz

Bildergebnis für frechdachs hat nie langeweileÜber das Buch:

Verlag: Arena
Erschien: 1953
Originalsprache: Deutsch
Format: Hardcover
Genre: Kinderbuch
Seiten: 204
Preis: ?
ISBN: ?
Gelesen vom 2.8. - 3.8.2016

Inhalt:

In diesem Buch werden 20 Möglichkeiten aufgezeigt, die Langeweile zu vertreiben. Die Ideen werden in Geschichten verpackt. Fips und seine Freunde wollen in die Ferien die Langeweile vertreiben und machen sich Gedanken. Dann folgen Thementage, wie zum Beispiel: Basteln. Alle paar Seiten werden 12 Pfeile (12 Stichpunkte) für immer einen Monat geschrieben. Dort steht dann, was man zum Beispiel im Januar unternehmen oder machen kann.

Das Cover:

Das Cover ist etwas öde. Es ist halt ein Buch von früher. Und da war die Aufmachung noch nicht so.

Die ersten 3 Sätze:

Wenn man nicht genau hinsah, konnte man meinen, ein halbes Dutzend Nilpferde würde ein Schlummerstündchen halten. In Wirklichkeit waren es nur unsere eigenen Spiegelbilder; wir lagen zu sechst auf der Kaimauer und guckten in den trüben Fluß hinunter. "Langweilig!" stellte Fips fest und spuckte ins Wasser.

Meine Meinung:

Man merkt das das Buch in den 50er Jahren geschrieben wurde. Viele Tips und Anregungen kann man heute noch anwenden. Aber manche kann man nicht mehr umsetzen oder werden von den Kindern nicht mehr umgesetzt. Aber paar Ideen werde ich wohl mal mit den Kindern machen. Ich fand die Geschichte gut erzählt. Aber es sollte eine zusammengesetzte Geschichte sein. Und ich finde, irgendwie fehlte der Leitfaden.
Wen es interessiert, was so in den 50er Jahren gespielt wurde, sollte dieses Buch lesen.

Fazit:

Ein unterhaltsames Kinderbuch, eher für Jungs.

Über den Autor:

Keine Informationen gefunden.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen