Freitag, 1. Juli 2016

Death Note von Tsugumi Ohba und Takeshi Obata

Über das Buch:

Text: Tsugumi Ohba
Zeichnung: Takeshi Obata
Verlag: Tokjo Pop
Genre: Manga
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783865806116
Preis: 6,50Euro
Erschien: 2006
Originalsprache: Japanisch
Originaltitel: Death Note erschien 2003
Seiten: 197
Gelesen vom 24.6.-24.6.2016

Inhalt:

"Der Mensch, dessen Name in diesem Heft geschrieben wird, stirbt." Das Death Note wurde wie zufällig durch den Todesgott Ryuk in die Welt der Menschen gebracht und nun entbrennt ein gnadenlos spannender Kampf zwischen dem Schüler Light Yagami und seinem Gegenspieler L.

Das Cover:

Das Cover ist sehr passend zu diesem Manga. Es zeigt die zwei wichtigsten Charaktere.

Die ersten 3 Sätze:

Die Welt der Todesgötter. Jeden Tag dieselbe Leier  ... wie langweilig. Diese Welt ist so verdorben.

Meine Meinung:

Dieses Manga ist sehr spannend und es ist erschreckend zu sehen, was passieren könnte, wenn einem ein Buch in die Hände fällt, das zur Todesfalle werden kann.
Ich finde den Todesgott gut gezeichnet und er ist sehr gerissen. Ich finde auch, das man nicht gut ist, wenn man das Böse ausradieren möchte. Dann ist man doch selber Böse, oder nicht?
Manche Stellen waren auch zum schmunzeln. Ich finde auch, das Mangas erst ab 16 Jahren erlaubt werden sollten, weil manche Szenen echt nichts für Jüngere ist .

Fazit:

Ein super spannender Manga!

Über den Autor und Zeichner:

Tsugumi Oba ist ein japanischeer Mangaautor, dessen bekanntestes Werk Death Note ist. Es ist unbekannt ob Oba ein Nachwuchsautor oder das Pseudonym einen bereits bekannten Autors ist.
Takeshi Obata ist ein Japanischer Mangazeichner.

Wie viele Sterne?

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:




1 Kommentar:

  1. Ach wie lustig, die habe ich früher auch gelesen. Bis L jemanden umbrachte, den ich mochte *grins*

    AntwortenLöschen