Donnerstag, 16. Juni 2016

Der Sommer der Sternschnuppen von Mary Simses

Bildergebnis für der sommer der sternschnuppenÜber das Buch:

Genre: Roman
Verlag: Blanvalet (Link zum Buch)
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783734102530
Preis: 9,99Euro
Seiten: 444
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: The Rules of Love and Grammar erschien 2014
Gelesen vom 5.6.-8.6.2016

Vielen Dank dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander ...

Das Cover:

Das Cover ist sowas von bunt und kitschig. Es ist wirklich herrlich anzusehen und ich habe mich auch gleich darin verliebt.

Die ersten 3 Sätze:

Ich werde von lauten Gehämmer auf dem Dach wach, und für einen Moment weiß ich nicht, wo ich bin. Ich blicke auf die weiße Bettdecke, die zarten Rosenknospen auf der Tapete, den Krug aus meergrünem mattiertem Glas auf der Kommode, und da fällt mir wieder ein, dass ich nicht in meiner Wohnung in Manhatten bin. Ich bin in meinen alten Jugendzimmer in Dorset, Connecticut, in einem Bett mit einer für meinen Geschmack viel zu harten Matratze.

Meine Meinung:

Ich finde dieses Buch ist traurig, schön und romantisch. Es hat von allem etwas. Man kann es auch gut lesen und ich habe es auch nur aus der Hand gelegt, wenn es sein musste. Was ich sehr toll und witzig fand, waren die Kapitelüberschriften. Da wurde immer eine Grammatische Regel mit Beispiel aufgeführt.
Ich fand die Dialoge zwischen Cluny und Grace und zwischen Mitch und Grace am besten. Sie waren zum schießen.
Es ist so toll geschrieben, das ich auch oft ein Taschentuch brauchte. Bei manchen Situationen dachte ich, so hättest du auch gehandelt.
Ich fand es auch schön, das Grace sich nicht unterkriegen lässt, egal wie schwer oder peinlich die Situation ist. 

Fazit:

Ein schöner und trauriger Roman zugleich.

Über die Autorin:

Mary Simses studierte Journalismus und Jura. Sie arbeitete zunächst als Anwältin und gab sich nur nach Feierabend ihrer Leidenschaft für das Schreiben hin. Ihr Debütroman "Der Sommer der Blaubeeren" war in Deutschland ein Nummer-1-Bestseller und verkaufte über eine halbe Million Exemplare. Gemeinsam mit ihrer Tochter und ihrem Mann, mit dem sie eine Anwaltskanzlei betreibt, lebt Mary Simses im Süden Floridas. 

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen