Samstag, 11. Juni 2016

Aprikosenküsse von Claudia Winter

Bildergebnis für aprikosenküsseÜber das Buch:

Verlag: Goldmann (Link zum Buch)
Format: Taschenbuch
Genre: Roman
ISBN: 9783442483907
Preis: 9,99Euro
Seiten: 413
Erschien: 2016
Originalsprache: Deutsch
Gelesen vom 3.6. - 5.6.2016

Vielen Dank dem Goldmann Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt: 

Das Leben der jungen Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie dann auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die von Schuldgefühlen geplagte Hanna nach Italien – und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel Fabrizio endlich in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt!

Das Cover:

Das Cover ist so schön. Man hat das Gefühl, man wäre im Urlaub, weil richtiges Urlaubsfeeling aufkommt.

Die ersten 3 Sätze:

Holzwachs, Aprikosen und dicke Bohnensuppe. Bestimmte Gerüche sind mit meiner Kindheit verbunden wie die Narbe mit meinen Handgelenk - ein winziger weißer Wurm, das der Fahrradsturz in meine Haut tätowiert hat. Heute weiß ich nichts mehr von dem Schmerz oder der Wut, die ein Sechsjähriger fühlt, weil er sich vor seinen Freunden blamiert hat.

Meine Meinung:

Wir fahren dieses Jahr 3 Wochen nach Sardinien, meinen Schwiegervater besuchen. Und als ich dieses Buch gelesen habe, bekam ich richtig Fernweh. Es ist so schön romantisch geschrieben und außerdem sind die Orte und Menschen so schön beschrieben. Der Roman ist flüssig und schnell zu lesen. Alles was man über Italien denkt, steckt in dem Buch. Das Buch kam zur richtigen Zeit an. Außerdem ist es gut ein Buch, was man so verschlingt. Die Protagonisten sind so toll geschrieben, das man am liebsten mit allen befreundet wäre.
Ich finde es lustig, das hier eine Urne so im Mittelpunkt steht. Man hat auch immer wieder das Gefühl, das die tote Großmutter, echt von oben alles steuert. Denn so viele Zufälle kann es gar nicht geben.
Das Ende ist total schön und es gibt für Hanna erst viele Missverständnisse, die sie aus dem Weg räumen muss. Ich liebe dieses Buch. Es ist ein richtig schöner Urlaubsschmöcker.

Fazit:

So schön romantisch und für jeden Italienliebhaber!

Über die Autorin:

Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Vor "Aprikosenküsse", die sowohl in englischer als auch türkischer Sprache übersetzt wurden, hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Nebenbei arbeitet sie als Lektorin und Coach. Ein neuer Roman von Claudia Winter ist beim Goldmann Verlag für das Herbstprogramm 2016 in Vorbereitung. Ihre frühen Werke erscheinen ab dem 1. Februar 2016 in Neuauflage unter dem Pseudonym "Carolin Wunsch". Die Autorin lebt mit ihrem Lebensgefährten und den Hunden Kim und Luka in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen