Mittwoch, 15. Juni 2016

Als unsere Herzen fliegen lernten von Iona Grey

Bildergebnis für als unsere herzen fliegen lerntenÜber das Buch:

Verlag: Blanvalet (Link zum Buch)
Genre: Liebesroman
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99Euro
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Letters to the Lost erschien 2015
Seiten: 604
ISBN: 9783734101885
Gelesen vom 8.6.-10.6.2016

Vielen Dank dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Er versprach, sie ewig zu lieben. Doch selbst die Ewigkeit kennt manchmal ein Ende ...
1943, London: In der Ruine einer zerbombten Kirche trifft der amerikanische Pilot Dan Rosinski die junge Engländerin Stella Thorne. Es ist der Beginn einer unaufhaltbaren, aber unmöglichen Liebe, denn Stella ist verheiratet, und Dans Chancen, den Krieg zu überleben, sind mehr als gering. In einer Zeit, in der alles ungewiss ist, schreiben sie sich Briefe, um an dem festzuhalten, woran sie glauben: ihre Liebe. Viele Jahrzehnte später rettet sich eine junge Frau in ein leerstehendes Haus in einem Londoner Vorort. Da erreicht sie ein Brief, der sie in die Geschichte einer Liebe hineinzieht, die ein halbes Jahrhundert überlebt hat …

Das Cover:

Das Cover ist so schön. Ich finde es richtig schön sommerlich und romantisch angehaucht.

Die ersten 3 Sätze:

Am Morgen erstrahlt das Haus in voller Pracht. Er hat es eigens so entworfen, mit großen breiten Fenster, die vom Boden bis zur Decke reichen, um den Sand und das Meer und den endlos weiten Himmel herein zulassen. Morgens ist der Strand leer und rein, ein weißes Blatt, auf das die Ereignisse des Tages erst noch geschrieben werden.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch verschlungen und musste oft schlucken, weil es so herzzerreißend geschrieben ist.
Es ist so eine rührende Liebesgeschichte, das man nur mitfiebern kann. Es gab auch viele Momente, wo ich über die Protagonisten Dan und Stella schmunzeln musste.
Manchmal habe ich mir gewünscht, das sie mehr Glück gehabt hätten.
Die Geschichte ist sowas von romantisch geschrieben, aber nicht kitschig. Außerdem finde ich es echt gelungen, wie die Autorin es geschafft hat, die Gegenwart mit der Vergangenheit zu verknüpfen.
Die ganze Geschichte wird in Erzählform geschrieben und man kann gut 1 Kapitel nach den nächsten weglesen, weil man das Buch nicht aus der Hand legen kann. . Man ist immer wieder gespannt, was wohl im nächsten Brief stehen könnte.

Fazit:

Ein Buch, das einen zu Tränen rührt!

Über die Autorin:

Iona Grey studierte Englische Sprache und Literatur an der Manchester University. Ihre Begeisterung für Geschichte und ihr großes Interesse an Frauenschicksalen des 20. Jahrhunderts brachten sie dazu, ihren Roman Als unsere Herzen fliegen lernten zu schreiben. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern im Nordwesten Englands auf dem Land. 

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen