Montag, 9. Mai 2016

Smart Magic von Christoph Hardebusch

Bildergebnis für smart magic leselustÜber das Buch:

Genre: Jugendbuch/Fantasy
Format: Hardcover
Verlag: Heyne
Originalsprache: Deutsch
ISBN: 9783453267459
Seiten: 510
Preis: 16,99 Euro
Gelesen vom 2.5.-4.5.2016

Inhalt:

Das Tor in eine magische Welt ist geöffne...
Tom ist fünfzehn, lebt in Berlin und hat nicht gerade das, was man eine schöne Kindheit nennt. Er wächst bei einer Pflegefamilie auf, die viele Waisenkinder bei sich aufgenommen hat – doch von ihren Pflegeeltern werden sie nur für Diebstähle und Betrügereien ausgenutzt. Sein einziger Freund ist sein älterer Leidensgenosse Alex, der für ihn wie ein Bruder ist und ihm schon ein paarmal aus der Patsche geholfen hat.

Das Cover:

Das Cover ist ein Traum. Ich habe das Cover gesehen und wusste, das Buch holst du. Also ein typischer Coverkauf.

Die ersten 3 Sätze:

Tom zog sich in den Schatten des Türeingangs zurück und schob die Hände in die Jackentaschen. Ein leichter Nieselregen fiel vor ihm auf den Asphalt, und er freute sich darüber, denn so würde es aussehen, als hätte er sich hier nur untergestellt. Durch die gesprungene Glasscheibe konnte er ein paar ramponierte Briefkästen und einen Kinderwagen sehen.

Meine Meinung:

Der Roman ist in 3 Teile aufgeteilt und jedes Kapitel hat eine Überschrift. Am Anfang der Kapitel ist immer ein Tier gezeichnet, entweder ein Rabe, ein Fuchs oder ein Löwe. Sie sind für die Geschichte wichtig und spielen auch mit.
Das Buch ist super geschrieben und man kommt sofort in die Geschichte rein. Und es fängt spannend an.
Das Tom weg möchte von seinen Stiefvater kan ich verstehen, denn er ist wirklich ein Arsch.
Was Tom alles in der neuen Welt erlebt ist wirklich magisch. Die ganze Geschichte ist magisch und mit viel Fantasy geschrieben.
Es ist ein abgeschlossener Roman. Ich könnte mir aber auch sehr gut vorstellen, das es noch Folgetitel geben könnte. Denn es bleiben viele Fragen offen und das Potenzial dazu hätte dieser Roman.
Die Charaktere sind alle sympathisch, außer der Stiefvater, und autentisch geschrieben. Man hat sie sofort ins Herz geschlossen.

Fazit:

Ein super Jugendbuch mit viel Fantasy!

Über den Autor:

Christoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur. Sein großes Interesse an Fantasy und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane – »Die Trolle« wurden 2007 mit dem Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Er lebt und arbeitet in Speyer.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen