Mittwoch, 4. Mai 2016

Mortlock von Jon Mayhew

Bildergebnis für mortlock leselustÜber das Buch:

Verlag: Aufbau
Format: Hardcover
Genre: Fantasy
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 9783351041625
Erschien: 2012
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Mortlock erschien 2010
Gelesen vom 1.5. bis 1.5.2016

Inhalt:

Josie ist eine Messerwerferin in einem Varieté, ihr Bruder Alfie der Gehilfe eines Beerdigungsunternehmers. Doch keiner der Waisen weiß von der Existenz der anderen. Bis eines Tages drei schreckliche Tanten im Haus des Mädchens auftauchen und ihren Vormund, den Großen Cardamom, gefangen nehmen. Auf dem Sterbebett überreicht er Josie einen Brief mit Hinweisen auf ein Geheimnis, das er mit ins Grab nehmen wird. Nun beginnt eine aberwitzige Jagd, in der Schwester und Bruder krähenähnliche Ghuls auf ihren Fersen haben, mit ein und demselben Ziel: die Amarant.

Das Cover: 

Das Cover ist düster und geheimnisvoll, aber auch etwas schaurig. Gefällt mir gut. Passt auch gut zu dem Buch.

Die ersten 3 Sätze:

Sebastian Mortlock spürte, wie etwas Krabbelndes  sich zwischen seinen Zehen drängte. Er blickte hinunter. Der Boden unter seinen löchrigen Stiefeln wimmelte von Würmern, Tausendfüßlern, Kakerlaken und Ameisen.

Meine Meinung: 

Das Buch ist von Anfang an spannend und man liest es an einem Stück durch. Es passiert so viel grausames, aber Josie und Alfie haben "Gott sei Dank" genug Freunde, die ihnen helfen. Josie ist die mutigere von den beiden, aber auch diejenige die oft Kopflos an die Sache heran geht.
Vor jedem Kapitel sind Gedichte und Liedtexte über den Tod und Mord. Sie sind oft schaurig zu lesen. Und das ganze Buch ist mit schwarzen Zeichnungen vor den Kapitel geschmückt, wie zum Beispiel eine Feder oder ein Raben.
Ich finde es gut, das einen das Buch von Anfang an packt. Man hofft richtig, dass alles bei Josie und Alfie ausgeht. Außerdem ist die Handlung gut durchdacht und man rätselt richtig mit, wie es wohl ausgehen könnte.
Das Buch ist ein richtiges Fantasybuch für Jugendliche, die keine Angst haben, wenn sie mal was schauriges lesen.
Die Dialoge zwischen Alfie und Josie sind richtig köstlich.

Fazit:

Ein super Jugendbuch mit viel Spannung.

Über den Autor:

Jon Mayhew lebt mit seiner Frau und vier Kindern, Hunden, Katzen, Hühnern und Schildkröten auf der Wirral Peninsula in Nordwestengland. Neben dem Schreiben spielt Mayhew Mandoline und ist ein passionierter Läufer. In England ist kürzlich sein dritter Roman erschienen.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen