Freitag, 6. Mai 2016

Kräuter der Province von Petra Durst-Benning

Bildergebnis für kräuter der provinz leselustÜber das Buch:

Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet (Link zum Buch)
ISBN: 9783734100116
Preis: 9,99 Euro
Erschien: 2015
Seiten: 510
Originalsprache: Deutsch
Gelesen vom 29.4.-5.5.2016

Vielen Dank dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Bürgermeisterin Theresa liebt ihre schwäbische Heimat - Wiesen mit sattgelben Löwenzahn, ein paar sanft geschwungene Hügel  und mittendrin Maierhofen. Doch die jungen Leute ziehen weg, und der Dorfplatz wird immer leerer. Als Theresa krank wird und das Dorf kurz vor dem Aus steht, raufen sich alle Bewohner zusammen - seien es die drei alten Heeren, die immer auf der Bank sitzen, der linkische Metzgermeister Edy oder die schüchterne Christine. Und sie haben nur noch ein Ziel: ihre schöne kleine Stadt zu retten und das erste Genießerdorf etstehen zu lassen - einen Ort, in dem der echte Geschmack King ist!

Das Cover: 

Das Cover ist so herrlich frühlingshaft und es sind alles eßbare Blumen. Es ist so schön. Einfach zu verlieben.

Die ersten 3 Sätze:

Es war das erste Mal, dass sie vom Sterben träumte. Sie lag in einem weißen Hospitalbett, angeschlossen an Zu- und Ableitungen, Sonden und leise piepsende Maschinen. Ihre Augen waren geschlossen, sie wollte sie öffnen, aber es gelang ihr nicht.

Meine Meinung:

Dieser Roman weckt viele Emotionen. Mal ist er traurig, mal ernsthaft und mal muss man schmunzeln. In diesem Roman geht es auch darum, wie wichtig Freunde und Freundschaft sind.
Ich finde es sehr schön, wie Greta (der Stadtmensch) in die Gemeinde von Maierhofen aufgenommen wird. Die beiden Charaktere Greta und Theresa sind sehr verschieden. Greta ist der typische Stadtmensch, für die Karriere sehr wichtig ist. Theresa dagegen ist der typische Landmensch. Sie gibt alles für ihre Gemeinde, ihre Freunde und ihrer Heimat.
Außerdem wird hier die Schwierigkeit aufgegriffen, das kleine Geschäfte es in der heutigen Zeit echt schwer haben, gegen die großen Geschäfte oder dem Internet. Es ist halt alles einfacher und günstiger im Internet oder in den großen Geschäften. Dadurch gehen die Läden, die noch selber etwas herstellen, schnell kaputt. Deshalb setzt sich Petra Durst-Benning am Ende ihres Romans dafür ein, das man wieder kleine Geschäfte besucht. Ich glaube das werde ich mal wieder versuchen.
Am Ende des Buches sind auch verschiedene Rezepte abgebildet. Sie laden richtig dazu ein, aus probiert zu werden.
Das Buch ist so schön geschrieben, das man alle Charaktere lieb gewinnt. Es gibt keinen der einen unsympathisch ist. So wie die Geschichte geschrieben ist und wie Maierhofen beschrieben wird, kann ich Greta verstehen, dass sie sich in Maierhofen  und die Gegen verliebt hat. Ich freue mich schon darauf, das nächste Buch von Petra Durst-Benning zu lesen.

Fazit:

Ein schöner Roman, der zeigt was Arbeit, Glaube und Freundschaft alles bewirken kann.

Über die Autorin:

Petra Durst-Benning wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie historische und zeitgenössische Romane. Fast all ihre Bücher sind SPIEGEL-Bestseller und wurden in verschiedenen Sprachen übersetzt. In Amerika ist Petra Durst-Benning ebenfalls eine gefeierte Bestsellerautorin. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden südlich von Stuttgart auf dem Land.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen