Sonntag, 22. Mai 2016

Elfenkuss von Aprilynne Pike

Bildergebnis für elfenkuss leselustÜber das Buch:

Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Verlag: cbj
Erschien: 2010
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Wings erschien 2009
ISBN: 9783570138847
Seiten: 347
Preis: 16,99 Euro
gelesen vom 15.5. - 15.5.2016

Inhalt:

Durchscheinend blau und weiß sind sie und erschreckend schön, die flügelartigen Blütenblätter, die der 15-jährigen Laurel eines Morgens aus dem Rücken wachsen. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund David versucht sie, herauszufinden, was mit ihr geschieht. Doch erst als sie in dem verwunschenen Wald hinter ihrem Elternhaus auf den faszinierenden Tamani trifft, erfährt sie die unglaubliche Wahrheit: Laurel ist eine Elfe, die als kleines Kind zu den Menschen gesandt wurde, um das Tor nach Avalon zu beschützen. Sie weiß, am Ende wird sie sich entscheiden müssen: zwischen ihrem Leben als College-Mädchen und ihrer Bestimmung, vor allem aber zwischen dem attraktiven David und dem Frühlingselfen Tamani, dessen grüne Augen sie nicht mehr loslassen …

Das Cover:

Das Cover ist sowas von schön und die Augen von ihr. Wahnsinn! Die Flügel sind himmlisch.

Die ersten 3 Sätze:

Larels Schuhe trommelte einen fröhlichen Rhytmus, der keineswegs ihrer Stimmung entsprach. Neugierige Blicke folgten ihr, als sie durch die Flure der Del Norte Highschool ging. Nach genauer Prüfung ihres Stundenplans suchte Laurel erfolgreich den Bioraum und setzte sich schnell ans Fenster.

Meine Meinung:

Laurel geht zum ersten Mal auf eine öffentliche Schule und lernt dort David kennen. Sie werden schnell Freunde. Laurel ist fünfzehn Jahre alt und sie bemerkt schnell das sie schöner aussieht, als die anderen Jugendlichen. Aber sie gibt damit nicht an. Sie ist im Gegenteil sehr schüchtern. Außerdem ißt sie lieber Obst & Gemüse, als Fleisch und Süßigkeiten.
Der Roman ist flüssig geschrieben und man kann es locker ab 12 Jahre lesen.
Ich habe schon immer Geschichten geliebt, in denen es um Elfen ging. Aber im Gegenteil zu den anderen Elfengeschichten, wo die Elfen klein sind und In Blumen leben, ist hier eine Elfe, die so groß ist wie ein Mensch und in einem Haus lebt.
Aber das ist so schön geschrieben, das es Spaß macht das Buch zu lesen. Außerdem ist es eine schöne romantische Liebesgeschichte. Die Frage ist nur, für wen wird sich Laurel am Ende entscheiden: für David den Menschen oder Tamani den Elfen? Aber das werden wir erst im vierten Teil der Reihe erfahren. Elfenkuss ist der erste Teil.
Man kann richtig die Ängste verstehen, die Laurel hat, da sie merkt, das sie Flügel hat. Man muss sich nur mal vorstellen. Was ich auch interessant finde, das die Flügel keine Flügel sind, sondern eher Blüten. Und sie Blühen nur zu der Jahreszeit, wo der Elfe geboren ist.
Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf die Reihe durchzulesen. Ich habe mir die Bände 2-4 aus der Onleihe ausgeliehen.

Fazit:

Ein sehr schöner Auftakt zu einer Jugendreihe!

Über die Autorin:

Aprilynne Pike denkt sich Elfen-Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. »Elfenkuss«, der erste Band ihrer Elfen-Fantasy, machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah. 

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen