Montag, 18. April 2016

Im Herzen das Glück von Lucy Dillon

Bildergebnis für das mohnblütenjahr  mausis leselustÜber das Buch:

Format: Taschenbuch
Genre: Chick-Lit
Verlag: Goldmann (Link zum Buch)
Preis: 8,99Euro
ISBN: 9783442483846
Seiten: 539
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: One Small Art of Kidness erschien 2015
Erschien in Deutschland: 2016
Gelesen vom 14.4. bis 16.4.2016

Vielen Dank dem Goldmann Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Libby und Jason sind aufs Land gezogen, um Jasons Mutter nach dem Tod ihres Mannes im kleinen Familienhotel zu unterstützen und die altmodischen Herberge in ein exklusives Feriendomizil zu verwandeln. Der Umbau kostet Zeit, Geld und Nerven. Doch das wird nebensächtlich, als es zu einem Unfall kommt: Vor dem Hotel wird eine junge Frau angefahren. Rührend kümmert sich Libby um die Fremde. Als klar wird, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat und niemand sie zu vermissen scheint, bietet Libby ihr im Hotel zu bleiben - nicht ahnend, dass diese eine gute Tat ihr ganzes Leben verändern wird...

Das Cover:

Das ist wieder ein Buch, was ich ausschließlich nach dem Cover ausgesucht habe. Ich finde das Cover richtig schön frühlingshaft.

Die ersten 3 Sätze:

Arthur schaute zu Libby hoch. In seinen Knopfaugen spiegelte sich die Frage, die sich seine älteren Besitzer aus Höflichkeit verkniffen: "Sie haben unsere Reservierung nicht im System, nicht wahr?" Libby, die auf der anderen Seite des polierten Eichentresens stand und sich durch das Check-in-Programm des Swan Hotel klickte, erstarrte.

Meine Meinung:

Das Buch war in Erzählform geschrieben und ist in 31 Kapiteln aufgeteilt. Man ist sofort in das Geschehen drin, was mir gut gefällt. Die Autorin schreibt mitreißend und man fühlt richtig mit den Protagonisten mit. Mir tuen Alice und Libby leid, weil die Männer mir sehr unsympathisch sind. Libby und Alice haben beide eine starke Persönlichkeit und kein Schicksalsschlag hält sie davon ab, das zu machen was sie vor hatten. Libby ist total herzlich zu Alice, denn wer nimmt schon jemanden Fremden einfach so auf. Libby tut es.
Margareth, die Mutter von Luke und Jason fand ich oft sehr unfair. Unfair weil sie ihre Söhne so unterschiedlich behandelt.
Immer wenn man ein Kapitel beendet hat, möchte man sehr schnell weiter lesen, weil man einfach wissen möchte, wie es weiter geht.
Ich freue mich jetzt schon darauf, noch ein Buch von Lucy Dillon zu lesen.

Fazit:

Ein Roman zweier starker Frauen!

Über die Autorin:

Lucy Dillon kommt aus Cumbria, einer Grafschaft in Nordwesten Englands, und lebt heute mit ihren zwei Hunden, einen alten Runge Rover und viel zu vielen Büchern in einen Dorf in der Nähe von Hereford. Lesen war schon immer Lucys Schwäche. Nach dem Studium in Cumbridge und der Lektüre zahlreicher Klassiker arbeitete sie als Presseassistentin und las täglich massenhaft Zeitschriften, gefolgt von einer Tätigkeit als Juniorlektorin und dem lesen unzähliger Manuskripte. Im Herzen das Glück ist der sechste Roman der Autorin bei Goldmann.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen