Dienstag, 12. April 2016

Beim Dehnen singe ich Balladen von Jürgen von der Lippe

Bildergebnis für black rabbit hall mausis leselustÜber das Buch:

Verlag: Albrecht Knaus Verlag (Link zum Buch)
Erschien: Januar 2015
ISBN: 9783813506587
Originalsprache: Deutsch
Format: Hardcover
Seiten: 222
Genre: Humor
Preis: 14,99 Euro
Gelesen vom 4.4. bis 10.4.2016

Vielen Dank dem Albrecht Knaus Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt (Klappentext):

"Viele ältere Menschen klagen, dass man im Alter so leicht zunimmt. Ging mir auch so, aber jetzt ist alles gut. Die Medizin hat festgestellt: Mäßiges Übergewicht verlängert das Leben. Habe sofort meine Diät abgebrochen. Das bin ich meiner Frau schuldig, dass ich ihr so lange wie möglich zur Seite stehe. Was hat sie von einem Modellathleten in einer Urne."

Abgründig, dreist und blitzgescheit, vor allem aber immer wieder überraschend und schmerzhaft komisch: Mit seinen neuesten Kurzgeschichten und Glossen übertrifft Jürgen von der Lippe einmal mehr sich selbst.

Das Cover:

Das Cover ist lustig und sowas von süß mit dem Affen drauf, der versucht zu singen. Richtig goldig! Ich liebe ja Cover mit Tieren drauf.

Die ersten 3 Sätze:

"Wir verhandeln heute in der Sache Fiedler gegen Ellerbrock, es geht um die Forderung von 25000 Euro Schmerzensgeld." Richter Walter war müde und schlecht gelaunt. Das Skatturnier hatte bis halb 3 Uhr morgens gedauert, eine Ramschrunde hatte ihm 100 Miese eingebracht, das war Rekord, und er hatte sich den ganzen Abend die Frotzeleien anhören dürfen.

Meine Meinung:

Jürgen von der Lippe hat hier auf 222 Seiten, 65 Kurzgeschichten und Glossen geschrieben. Manche sind als Texte, manche als Interviews und manche als Theaterstücke oder Gespräche geschrieben. Die Geschichten fangen alle harmlos an und nehmen ein lustige Wendung.
Was ich gut finde ist, das man die Geschichten gut zwischendurch weglesen kann und man muss oft schmunzeln. Jürgen von der Lippe hat echt einen Galgenhumor, den er hier gut rüberbringt.
Bei manchen Geschichten muss man echt drüber nachdenken, was der Witz sein sollte oder sie sind echt unter der Gürtellinie. Ich finde nicht jede Geschichte gelungen und bei manchen war ich echt froh, das sie zu Ende waren.
Was ich sehr lustig fand, waren die Gespräche von einem Ehepaar im Bett, die sich gegenseitig vorgelesen haben. Die waren so echt, da hat man sich als Ehepaar wieder gefunden.
Ich habe Jürgen von der Lippe schon live gesehen und finde seine Witze immer super und ich komme aus dem Lachen nicht raus. Hier mit dem Buch klappt es aber nicht immer. Vielleicht fehlt mir das Live vorgetragene.

Fazit:

Ein lustiges Buch, was einem schöne Stunden bringt.

Über den Autor:

Jürgen von der Lippe, Jahrgang 1948, ist seit Jahrzehnten als erfolgreicher Comedian und Moderator auf Bühne und im Fernsehen unterwegs. Er lebt in Berlin und ist unter anderem Träger des Bambi, des Grimme-Preises und der Goldenen Kamera.

Wie viele Sterne?

 :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen