Sonntag, 13. März 2016

Das Jahr, in dem ich dich traf von Cecelia Ahern



Über das Buch:

ISBN: 9783810501530
Seiten: 373
Preis: 14,99 Euro
Verlag: Krüger
Erschien: 2015
Originalsprache: Englisch erschien 2014
Originaltitel: The Year I met you
Gelesen vom 5.2.2016 bis 13.2.2016

Inhalt:

4 Jahreszeiten voller  Aufbruch, Freundschaft, Liebe und Hoffnung. Jasmine liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. Als sie für ein ganzes Jahr freigestellt wird, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie tun soll - und wer sie eigentlich ist. Matt braucht seine Familie und den Alkohol. Ohne sie steht er vor dem Abgrund. An Silvester kreuzen sich die Wege von Jasmine und Matt, und zwar absolut unfreiwillig. Doch dann beginnt ein Jahr voll heller Mondnächte, langer Gartentage und berührender Überraschungen.

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön und ich liebe es, das alle Bücher von Cecelia Ahern die gleiche Aufmachung haben. Den das sieht schön im Regal aus.

Die ersten 3 Sätze:

Ich war fünf Jahre alt, als ich erfuhr, dass ich irgendwann einmal sterben würde. Das ich nicht ewig leben würde, war mir bis dahin nie in den Sinn gekommen, warum auch? Niemand hatte je ein Wort darüber verloren, nicht einmal flüchtig.

Meine Meinung:

Der Roman ist in 4 Teilabschnitte aufgeteilt, nämlich in den 4 Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter. In jedem Abschnitt erfährt man durch Jasmine, weil sie die Liebe zu ihrem Garten gefunden hat, etwas über Blumen. Außerdem ist er aus der Sicht von Jasmine geschrieben, also in der Ich-Form.
Die Protagonisten finde ich alle sehr sympatisch.
Als erstes ist das natürlich Jasmine. Sie ist eine Eigenbrödlerin. Das heißt sie möchte immer alles alleine für sich schaffen. Damit stößt sie manchen vor den Kopf. Außer ihrer Schwester Heather, für sie ist sie immer da.
Dann gibt es Heather. Sie ist die Schwester von Jasmine und hat Down-Syndrom. Ich finde Cecelia Ahern hat das Thema "Down-Syndrom" sehr toll und lieb umgesetzt. Heather finde ich voll niedlich. Sie ist so eine starke Persönlichkeit und gibt alles aus Liebe. Sie lässt nur jemanden an sich ran, der ihr wirklich etwas bedeutet.
Matt gefällt mir am Anfang gar nicht so. Er nimmt überhaupt keine Rücksicht auf seinen Nachbarn. Da ist es echt ein Wunder, das noch keiner theater gemacht hat. Das ist sehr rücksichts voll. Aber am Ende wird mir auch Matt symphatisch.
Auch Monday ist sehr sympathisch. Er möchte Heather einen neuen Job geben. Außerdem ist er immer für Jasmina da.
Was mir besonders gut gefallen hat, sind die Dialoge zwischen Matt und Jasmine. Sie sind sowas von amüsant.
Alles in allem, hat sich Cecelia Ahern mal wieder selber übertroffen. Ich liebe ihre Bücher. Ich habe jedes von ihr.

Fazit:

Ein Buch für alle Cecelia Ahern Fans und die es noch werden möchten.

Über die Autorin:

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.

Wie viele Sterne? 

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen