Sonntag, 21. Februar 2016

Stehpinkeln nach 22Uhr verboten von Rainer Dresen & Anne Nina Schmid



Über das Buch:

ISBN: 9783442157020
Preis 7,99 Euro
Erschien: April 2012
Verlag: Goldmann
Seiten: 157
Gelesen vom 20.2.2016 bis 20.2.2016

Inhalt:

Der Anwalt staunt, der Leser auch: Wenn’s ums Klagen geht, kennt die Fantasie keine Grenzen und treibt herrlich wilde Blüten. Ob peinliche Toilettenfehler, kleine Urlaubsausrutscher, ermäßigte Regenwürmer oder alkoholfreier Kaffee – alles bedarf richterlicher Klärung. Rainer Dresen und Anne Nina Schmid tauchen erneut ein in die wunderbare Welt von Recht und Gesetz und präsentieren neue Highlights der Rechtsprechung: kuriose Klagen, absurde Urteile und skurrile Gesetze.

Das Cover:

Das Cover passt halt zu dem Buch und dem Titel. Ich weiß nicht, was ich sonst noch zu dem Cover schreiben soll. Aber es passt halt.

Die ersten 3 Sätze:

In einem Urteil aus dem Jahr 2009 stellte das Arbeitsgericht Köln fest, dass es noch im Rahmen des Zulässigen sei, wenn ein angestellter Anwalt einen nicht unerheblichen Teil seiner Arbeitszeit, nämlich knapp sechseinhalb Stunden in einem Zeitraum von 16 Tagen, weitgehend unproduktiv auf der Kanzleitoilette verbringt. Vor Gericht kam die Angelegenheit, weil der Kanzleiinhaber den Kollegen schon länger im Verdacht hatte, schwierige Fälle lieber "auszusitzen" , anstatt sie tatkräftig zu bearbeiten. Deshalb hatte er eine Kanzleiangestellte beauftragt, die Toilettenbesuchsdauer des vermeintlichen Drückebergers minutiös zu protokollieren, um ihm die Fehlzeiten vom Gehalt abziehen zu können.

Meine Meinung:

Ich finde, das Buch ist der Knaller. Es ist lustig geschrieben und mit sehr viel Ironie.
Da sind aber auch Gesetze bei. Da muss man echt den Kopf schütteln, auf was für Ideen Menschen kommen. Sie versuchen, wirklich alles vor Gericht an zu klagen.
Das Buch ist in mehreren Abschnitten unterteilt. Zwischendurch sind Fragen über Gesetze verteilt, die man selber beantworten soll. Die Fragen sind gar nicht so einfach.
Es sind nicht nur Gesetze aus Deutschland vertreten, sondern aus der ganzen Welt. Und was für welche. Außerdem sind auch lustige Warnhinweise in dem Buch. Zum Beispiel auf Seite 58:

*Auf der Unterseite einer Tiramisu-Packung: Packung nicht umdrehen.

Das Buch ist so toll geschrieben, das ich es kaum aus der Hand legen konnte. Deshalb hatte ich es auch an einen Tag durch gehabt.

Fazit:

Ein Buch für jeden der lustige Sachbücher mag.

Über die Autoren:

Anne Nina Schmid ist Rechtsanwältin und Verlagsjustiziarin. Sie absolvierte diverse Praktika in Medienunternehmen, unter anderem beim Playboy. Im Laufe ihres Berufslebens hat sie von vielen kuriosen juristischen Begebenheiten gehört und einige sogar selbst erlebt.
Rainer Dresen ist Rechtsanwalt und Kolumnist eines Branchenmagazins. Als Verlagsjustiziar kümmert er sich um die rechtlichen Unbedenklichkeiten von Biographien über prominente Zeitgenossen wie Udo Jürgens, Boris Becker bis hin zu Tokio Hotel, Lena Meyer-Landrut oder Justin Bieber.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Ich bin gerade von der Motto Challenge auf deine Seite gekommen und finde sie wirklich gelungen. Deine Bewertung mit Mäuschen finde ich richtig niedlich und das Buch muss ich mir nun unbedingt kaufen! Ich liebe solche Bücher und es reiht sich dann auch perfekt ein in die Reihe anderer Bücher mit seltsamen Gesetzen (Öffentliche Mülleimer dürfen nicht sexuell belästigt werden, Der Luftraum darf nicht mit dem Fahrrad verletzt werden oder Nackt duschen streng verboten). Danke für die Rezi und danke, dass ich das Buch jetzt kenne. ^^

    Liebe Grüße
    Sarah ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hy Sarah.!

      Ja, ich liebe solche Bücher auch. Danke, das dir die Mäuschen so gut gefallen. Das freut mich sehr.

      lg

      Löschen