Freitag, 11. Dezember 2015

Im Schatten deines Herzens von Kerstin Arbogast

Im Schatten deines Herzens
Über das Buch:

Verlag: Drachenmond
Preis: 14,90Euro
ISBN: 9783959910774
Seiten: 423
Originalsprache: Deutsch
Erschien: 26.November.2015
Empfohlenes Alter: 14-15Jahre

Inhalt:

Meine Flucht war sinnlos. Bereits jetzt in diesem Moment gehörte ich dir. Wenn aus Träumen Albträume emporwachsen, ein Jäger zum Gejagten und eine Gejagte selbst zur Jägerin wird, dann finden Märchen und Fabeln ihren Weg in die Wirklichkeit. Um zum Star der elterlichen Pferdeshow zu werden, ist dem Stuntreiter Jarosch kein Preis zu hoch. Eine geheimnisvolle wie gefährliche Stute soll ihm zum erhofften Erfolg verhelfen - selbst wenn sie ihn seine Seele kostet. Als Johanna Jarosch und seinem wilden Pferd begegnet, kann sie sich deren Faszination nicht lange verschließen. Doch kann sie die dunklen Schatten der beiden verscheuchen, ohne selbst davon verschlungen zu werden?

Das Cover:

Ich finde das Cover wunderschön.  Es hat etwas verträumtes, finde ich.

Die ersten 3 Sätze:

Unser letzter gemeinsamer Tag war wie immer friedlich gewesen. Wir waren im Laufe der Jahre, unaufmerksam geworden, denn schon lange drohte uns keine Gefahr mehr. Man hatte uns vergessen, die Erinnerungen an uns verloren oder tief begraben.

Schreibstil & Aufbau:

Das ganze Buch ist innen mit schön gestaltet. Auf der linken unteren Seite sind Blätter und auf der rechten oberen Seite immer ein Pferd abgebildet. Die Kapitel wechseln immer zwischen Jarosch, Johanna und dem Pferd hin und her. Das ganze Buch ist sehr emotionshaft geschrieben und sehr bildlich. So hat man immer ein Bild vor Augen. Die Szenen wechseln zwischen düster, traurig, lustig und romatisch hin und her. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch für eine Leserunde gewonnen und ich bin ganz begeistert von dem Buch. Man ist richtig gefangen in der Geschichte. Die Charaktere Jarosch und Johanne sind ganz verschieden. Jarosch ist eher der Einzelgänger, der immer mit der Show von seinem Vater unterwegs ist. Er ist auch oft übellaunig und hat immer einen Spruch auf den Lippen. Aber nach ner Zeit merkt man, das er alles nur so macht, weil er seine Unsicherheit überspielen möchte.
Johanna dagegen ist sehr unsicher und sehr schüchtern. Sie wird sehr schnell rot. Aber ich finde sie hat eine liebe und ruhige art und Weise an sich. Ich finde, Johanna muss jeder mögen.
Auch das Pferd nimmt eine besondere Stellung in der Geschichte ein. Ich habe sehr gerne die Stellen von ihr gelesen.
Das Buch ist für jedes Mädchen etwas, was Pferde mag. Man hat echt das Gefühl, man sieht in das Innere des Pferdes, weil die Gefühle so toll beschrieben wurde.
Ich finde auch die Schreibweise von Kerstin Arbogast ist sowas besonderes, das sie eine Erkennungswert hat. Sie schreibt so was von toll, Ich habe mich echt in das Buch verliebt und hoffe, das Kerstin Arbogast noch andere Bücher rausbringt. Für mich ist klar, das wird nicht das letzte Buch gewesen sein, was ich von ihr gelesen habe.

Fazit:

Ein super Fantasyroman, der ans Herz geht.

Über die Autorin:

Kerstin Arbogasts Liebe zu Jugend- und Fantasyliteratur entstand, zugegebenermaßen, mit einem Jungen, der im Sonnenlicht funkelt. Der Traum, eine eigene Geschichte auf Papier zu bannen, erwachte jedoch erst Jahre später. Sie liebt Bücher mehr als Ebooks, Bücherregale mehr als Schuhregale, Fernsehserien mehr als Kinofilme, Schokoeis mehr als Brokkoli, Sonntage mehr als Montage, Land mehr als Stadt, Hunde mehr als Pferde - aber auch nur, weil ihre beiden Hütehunde bei dieser Entscheidung ein Wörtchen mitzureden hatten. 

Wie viele Mäuse?

 BenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatarBenutzeravatar


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen