Montag, 22. Januar 2018

Zimt und weg von Dagmar Bach

Über das Buch:

Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Verlag: Fischer KJB
ISBN: 9783737340472
Preis: 16,99 Euro
Seiten: 316
Erschien: 2016
Orriginalsprache: Deutsch

Inhalt:

Hast du dir auch schon mal gewünscht, im Erdboden zu versinken und einfach weg zu sein? Genau das passiert mir: immer wieder, immer total unverhofft und immer öfter. Ich lande dann an einen Ort, wo fast alles so ist wie im Hier und Jetzt - aber auch nur fast. Das könnte ja ganz unterhaltsam sein, das Problem ist nur: Während ich dort bin, ist jemand anderes hier! Dass diese gewisse Tori ihre Finger nicht von meinem Kleiderschrank lassen kann - okay, damit kann ich leben. Aber dass sie sich einfach mit den Jungen, für das ich heimlich schwärme, verabredet , geht eindeutig zu weit!

Das Cover:

Das Cover ist richtig schön mädchenhaft. Ich finde die Farben harmonisch so schön.

Die ersten 3 Sätze:

Das letzte, woran ich mich erinnern konnte, war, dass ich in der Damenumkleide unseres Schwimmbads stand und versuchte, mit einem grobzinkingen Kamm meine Haare zu entwirren. Dann kam der Zimtschneckengeruch, und plötzlich war ich hier, in diesem Zimmer, das auf den ersten Blick ein Büro sein konnte oder vielleicht ein Wartezimmer - und das ich noch nie in meinem Leben gesehen hatte. Ich war komplett unvorbereitet hier gelandet.

Meine Meinung:

Als ich das Buch gelesen habe, musste ich oft lachen. Denn es gab viele lustige Szenen in dem Buch. Man musste oft schmunzeln. Die Charaktere Victoria und Pauline sind mir richtig ans Herz gewachsen.
Ich finde es ganz toll, wie Victoria mit der Situation umgeht, das sie nicht immer weiß, wo sie gerade ist. Auch Pauline finde ich gut, dass sie alles ihrer Freundin glaubt, egal wie schräg es auch ist.
Wer auch eine verrückte Nudel ist, ist die Mama von Victoria. Sie ist einfach genial.
Die Logbucheinträge von Victorias Sprünge lockern das Buch auch noch mal auf und man erfährt etwas mehr über die Sprünge. Sie sind sehr interessant zu lesen.
Der Roman ist erfrischend zu lesen und ich finde es sehr romantisch zu lesen, ohne das es kitschig ist.
Auch auf die Idee mit den Zimtschneckengeruch finde ich klasse. Ich liebe Zimt.
Außerdem fand ich es auch toll, das es hier um die erste große Liebe geht. Denn die ist ja immer etwas besonderes. Es war hier lustig zu lesen, wie Victoria schüchtern um Worte ring. Ihr war es nämlich oft sehr peinlich und sie war oft sehr unsicher. Was an manchen Stellen sehr lustig war.
Was ich gerne wissen möchte, ist wie es zu den Sprüngen kommt und was dahinter steckt, aber dafür muss ich wohl Band 2 und Band 3 lesen. Also los, zu Band 2. Ich komme!

Fazit:

Ein super Auftakt zu einem fantastischen Trilogie!

Über die Autorin:

Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum gelten muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang aud so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Heute ist sie glücklich, im Schreibuniversum ihr Zuhause gefunden zu haben und sich nur noch ihrer großen Leidenschaft des Geschichtenerzählers widmen zu können. Dagmar Bach lebt mit ihrer Familie in München. "Zimt und weg" ist ihr Debüt.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:


Sonntag, 14. Januar 2018

Wintersonnenglanz von Gabriella Engelmann

Über das Buch:

Genre: Roman
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783426516683
Preis: 9,99 Euro
Verlag: Droemer-Knaur
Originalsprache: Deutsch
Erschien: 2016
Seiten: 251

Inhalt:

Atmosphärische Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen - Larissa liebt die Herbst - und Wintermonate auf Sylt. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten. Denn Larissas Buchcafe, das "Büchernest", gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Großtante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es in der Buchhandlung auch noch zu einem schweren Wasserschaden, Wie gut, dass Larissas beste Freundin wieder zurück in Keitan ist und dass auch viele andere Inselbewohner mithelfen, um Larissas und Beas Leben wieder in Ordnung zu bringen.

Das Cover:

Das Cover finde ich richtig schön. So schön winterlich.

Die ersten 3 Sätze:

Gedankenverloren steckte ich die Kirschzweige, die ich heute Morgen geschnitten hatte, in eine große Vase, wie jedes Jahr am Barbaratag: einen Zweig für meine Großtante Bea, den zweiten für meinen Mann Leon. Der dritte und vierte waren für Beas beste Freundin Vera und ihren Mann Hinrich bestimmt, Nummer fünf, sechs, sieben und acht für meine Freunde Nele, Paula, Adelbert und Olli. Vor einem Jahr war Nummer neun dazugekommen - der Zweig für unsere geliebte Tochter Liuna-Marie, die nun eineinhalb war.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist ein super Roman für die Advents- und Weihnachtszeit. Es bringt richtig die Stimmung von Weihnachten rüber.
Ich finde es toll, wie die Freunde von Larissa zu ihr halten und sie in jeder Situation unterstützen, egal wie schlimm die Situation ist.
Die ganzen Charaktere, sind Charaktere die man im echten Leben auch gerne kennen lernen würde. Sie sind alle sehr sympathisch, obwohl jeder anders ist. Jeder von ihnen hat seine Stärken und seine Schwächen.
Mir tat Larissa oft sehr leid, was auf sie alles zu kam und zwar noch in der Adventszeit. Das braucht echt keiner. Denn so viele Schicksalsschläge  können jede Stimmung kaputt machen. Gut, das es da ihre Freunde gibt.
Was ich auch toll fand, war das am Ende des Buches ein Adventskalender war. So konnte ich das Buch jeden Tag im Dezember in die Hand nehmen und es lesen.
Man hätte auch das Buch als Adventskalender lesen können. Dafür hätte man nur am 3. Dezember anfangen müssen. Denn es hat 22 Kapitel.
Manche Szenen im Buch fand ich richtig zum schmunzeln, so lustig waren sie geschrieben.
Aber auch die Liebe kommt in diesen Buch nicht so kurz. Also ist auch was für die Romantiker dabei.
Ein wirklich schönes Buch für die Weihnachtszeit.

Fazit:

Ein sehr schönes Weihnachts- und Adventsbuch, das einem die richtige Stimmung verleiht.

Über die Autorin:

Die gebürtige Münchnerin entdeckte in Hamburg ihre Freude am Schreiben und fühlt sich im Norden pudelwohl. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Daseins als Autorin von Romanen, Kinder- und Jugendbüchern. Seit sie zum ersten Mal an der Nordsee war, träumt sie von einem eigenen Häuschen am Deich, mit einem Garten voller Wildrosen und knorrigen Apfelbäumen.

Wieviele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Chatroom-Falle von Helen Vreeswijk

Über das Buch:

Genre: Thriller / Jugendbuch
Format: Taschenbuch
Verlag: Loewe
ISBN: 9783785566190
Erschien: 2009
Originalsprache: Niederländisch
Originaltitel: Chatroom erschien 2008
Seiten: 304
Preis: 6,95 Euro

Inhalt:

Ein regnerischer Tag im juni, irgendwo in der niederländischen Provinz. Zwei Mädchen liegen bewusstlos hinter einer Bushaltestelle. Was ist passiert? Marcia und Floor kennen sich seit der siebten Klasse. Nach der Schule treffen sie sich, um zu chatten. Und manchmal ziehen sie sich vor der Webcam aus. Warum auch nicht? Schließlich können ihnen die Typen hinter ihren Rechnern doch nichts anhaben, oder? Da landet das Angebot einer Modelagentur in Floors Posteingang. Und voller Hoffnung machen sich die Mädchen auf dem Weg zum Fotoschooting...

Das Cover:

Das Cover finde ich gut gelungen. Es passt gut zu dem Buch und gibt einen Hinweis darauf, was passieren könnte.

Die ersten 3 Sätze:

Ungeduldig sah Geert de Vogel auf seine Armbanduhr. Ihnen blieben noch fünfzehn Minuten bis zur Abfahrt des Busses. Im letzten Jahr war die Haltestelle an die Umgebungsstraße außerhalb des Dorfs verlegt worden.

Meine Meinung:

WOW, WOW; WOW! Helen Vreeswijk schafft es immer wieder einen den Atem zu rauben. Auch dieser Thriller, ist wieder so spannend, das einem das Herz stehen bleibt.
Es fängt langsam an und baut dann an Spannung auf und zum Schluß gibt es einen riesen Showdown.
Ich finde es gut, das hier Kinder und Jugendliche sehen, wie gefährlich das Internet und auch Chats sein können. Denn man vergisst immer wieder, das es echte böse Menschen gibt, die es nicht gut mit einen meinen. Das hat die Autorin hier gut rübergebracht.
Marcia und Floor sind aber auch sehr naiv und sehr blauäugig an die Sache rangegangen. Aber auch die Erwachsenen hätten darauf bestehen sollen, dabei zu sein. Dann hätte vieles verhindert werden können.
Was ich auch toll fand, das man zwar wusste, welche Person der Täter ist, aber man wusste nicht wie der Fall gelöst wurde. Und auch hier merkt man, das Helen Vreeswijk selber in den Beruf gearbeitet hat. Sie hat es super mitreißend und informationell geschrieben.
Das Buch ist schnell zu lesen und man bleibt auch am Ball, weil man wissen möchte, wie es ausgeht.
Ich werde auf jeden Fall wieder ein Buch von Helen Vreeswijk lesen, denn sie schreibt super Romane. Nicht nur für Jugendliche.

Fazit:

Ein super Thriller für Jugendliche und Erwachsene, die gerne Jugendromane lesen.

Über die Autorin:

Helen Vreeswijk arbeitete als Kriminalbeamtin und Fingerabdruckexpertin bei der niederländischen Kripo. Sie ermittelte in Fällen von Entführung, Erpressung, Mord und Zwangsprostitution. Ihre Bücher, in denen Verbrechen gegen und durch junge Erwachsene eine große Rolle spielen, hat Vreeswijk speziell für Jugendliche geschrieben. In den Niederlanden sind ihre Romane, die auf realen Fällen beruhen, Bestseller. Die Autorin ist verheiratet, hat zwei Töchter und wohnt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Arnheim.

Wieviele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Freitag, 12. Januar 2018

Die Schlacht der Bücher von Audrey Harings

Über das Buch:

Genre: Kinderbuch
Format: Taschenbuch
Erschien: 2017
Verlag: AH Tales & Stories S. L.
ISBN: 9788494667367
Originalsprache: Deutsch
Seiten: 230
Preis: 9,99 Euro

Vielen Dank Audrey Harings für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Mitten in Berlin geschehen unheimliche Dinge. In Sandras Buchhandlung verschwinden plötzlich Geschichten aus den Kinderbüchern. Ob Anna und Jakob etwas damit zu tun haben? Die beiden wurden nämlich ausgerechnet von einem Mathebuch ins "Nichts" gezogen. Dort sollen sie Geschichten erfinden und diese in eine geheime Bibliothek bringen, damit sie für alle Kinder der Welt zugänglich werden. Doch die beiden sind dort im "Nichts" nicht alleine. Sie ahnen nicht, das sie einen bösen Gegenspieler haben.

Das Cover:

Ich finde das Cover sehr schön. Obwohl es mir wehtut, manche Bücher kaputt zu sehen. Aber es passt gut zu der Geschichte.

Die ersten 3 Sätze:

Jakob war glücklich. Er saß gemeinsam mit seiner Mutter Marie auf dem Sofa und schaute sich eine Dokumentation an. Er liebte diese Momente.

Meine Meinung:

Dieses Buch ist ein schöner Roman für Kinder, die gerne lesen und Bücher lieben.
Ich finde es toll, das hier die Bücher im Fordergrund stehen. Außerdem finde ich es toll, das hier gezeigt wird, das es egal ist, was gelesen wird. Hauptsache ist doch, man hat Spaß beim lesen.
Die Charaktere Anne und Jakob lieben Bücher und deshalb sind sie ausgesucht worden, um neue Geschichten zu schreiben. Das müssen sie, damit sie die Bücher retten. Ansonsten wird es keine Bücher mehr geben, weil die Geschichten aus den Büchern verschwinden.
Herr Müller dagegen ist der Gegenspieler, der zwei. Er möchte am liebsten nur Anleitungen für alles schreiben. Romane bräuchte es für ihn nicht zu geben, denn sie sind ja nicht die Wahrheit und helfen nicht. Herr Müller ist ein sehr ordentlicher Mensch.
Die Geschichte ist flüssig und mitreißend geschrieben. Man taucht richtig in die Geschichte rein.
Was ich auch toll finde, sind die schönen Zeichnungen, die im Buch sind.
Auch die erfundenen Geschichten von Anne und Jakob sind was ganz besonderes.
Ihr müsst unbedingt das Buch lesen. Es ist sowas von schön. Und das Ende erst mit diesen großen Showdown und ist erst recht der Hammer.
Ich war richtig traurig, als die Geschichte um Jakob und Anne zu Ende war. Ich hätte gerne weiter gelesen, was noch so kommt.

Fazit:

Ein super Kinderbuch über die Macht und die Liebe der Geschichten.

Über die Autorin:

Audrey Harings wurde als einziges Kind ihrer Eltern 1969 in Trier geboren. Schon mit elf Jahren rezensierte sie Kinderbücher für das ZDF. Damals gab es bis zu zehn Mark für jedes besprochene Buch. Ihre Eltern waren Sänger und schrieben außerdem Schlagertexte, bei welchen Audrey sich schon damals einbrachte. Ihr Vater betreute das Kabelpilotprojekt Ludwigshafen und war Redakteur einer Fernsehsendung. Als Jugendliche schrieb sie Kurzgeschichten für die Schülerzeitung. Auch betreute sie Lesegruppen für ausländische Kinder. 2016 veröffentlichte sie ihr erstes Buch mit dem Titel "Sharj und das Wasser des Lebens" - es war der Auftakt der vierteiligen Abenteuerroman-Serie.

Wieviele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Smartie, Monster, Schwiegermutter-Trauma...im Strudel der Vergangenheit von Angela Bach

BildergebnisÜber das Buch:

Genre: Biographie/Schicksal
Format: E-Book
Seiten: 85
Verlag: neobooks
Erschien: 2017
Originalsprache: Deutsch
Preis: ?
ISBN: 9783742778895

Vielen Dank Angela Bach für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Angela ist 40 und lebt relativ zufrieden mit ihrer Familie in einem Dorf. Als sie von einem "Flüchtlingsmann" getriggert wird, gerät ihr Leben aus den Fugen. Es geht ihr körperlich und psychisch überhaupt nicht gut und sie wird von "Flaschbacks" verfolgt. So muss sie sich den schlimmen Erinnerungen ihrer Vergangenheit stellen. Besonders 3 Menschen, haben ihr hier übel mitgespielt. Ihre erste große Liebe, ihr EX-Mann und ein damaliger Arbeitskollege, haben ihr Stück für Stück, ihre Seele geraubt. Um diese traumatischen Geschehnisse zu verarbeiten, beginnt sie zu schreiben.

Das Cover:

Das Cover ist nicht so meins. Es ist mir etwas zu schlicht.

Die ersten 3 Sätze:

Und wieder mal sitze ich hier am PC und versuche Buchstaben auf das Papier zu bringen, versuche ein Buch zu schreiben, eine Geschichte. Bei diesem Buchtitel könnte man jetzt an ein lustig-romantisches Märchen denken, an eine kreative, vollkommen frei erfundene Geschichte. Nein, ich versuche zum x-ten Mal aufzuschreiben, was ich erlebt habe, was mir passiert ist, meine ganz persönliche Lebensgeschichte.

Meine Meinung:

Ich habe diese Geschichte von Angela Bach bekommen. Ich finde es sehr schwer, dieses Buch zu rezensieren, weil es eine Biographie ist.
Ich finde das Buch sehr gut geschrieben, weil es einen mitreißt. Aber wenn man sich überlegt, das Angela Bach alles selber erlebt hat, lässt es einen erschaudern.
Ich hatte oft Tränen in den Augen, weil Angela es echt schwer hatte. Sie musste viele Entscheidungen treffen, die ihre Zukunft beeinflusst haben.
Die Geschichte hatte ich an einen Tag durch, weil man immer weiter lesen wollte. Man wollte wissen, wie sie es geschafft hat aus den Teufelskreis zu kommen.
Manche Szenen in dem Buch waren sehr heftig und brutal. Das man das Überlebt hat, ist der Wahnsinn und wie sie mit der Situation umgegangen ist. Wahnsinn! Sie hat eine Stärke, das ist einfach genial.
Das Buch gibt einen den Einblick wie es ist, mit gewalttätigen Männern zusammen zu leben und was es bei einem bewirkt.
Es ist sehr ergreifend geschrieben und wenn man hier kein Taschentuch zur Hand nimmt, ist selber schuld.
Schade, das ich im Internet nichts gefunden habe, wo man dieses Buch kaufen kann, sonst hätte ich es hier verlinkt. Wenn es jemand von Euch finden sollte, bitte unter diesen Beitrag posten.

Fazit:

Wahnsinns emotionale Geschichte!

Über die Autorin:

Angela, die 41 Jahre alte Autorin, die mit ihrem Mann und 2 Kindern auf einem kleinen Dorf lebt, arbeitet mit 1/2 Stelle in der Altenpflege und begann mit dem Schreiben, nachdem sie 2015 durch die Begegnung mit einem Flüchtlingsmann getriggert wurde. Ab da, kamen alte, traumatische Erinnerungen und Flaschbacks hoch und um diese zu verarbeiten, begann sie, alles aufzuschreiben was sie erlebt hatte.

Wieviele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: